Detailansicht

Methodenentwicklung für Metabolitenbestimmung von PET-Tracern
in-vitro und ex-vivo Modelle
Sabine Hartmann
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Betreuer*in
Helmut Viernstein
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29388.81075.278155-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Heute liefern nuklearmedizinische Untersuchungstechniken nicht nur therapeutische und diagnostische Anwendungen, sondern gewinnen auch in der Arzneimittelentwicklung und Evaluierung an Bedeutung. Ein Teil davon sind Metabolitenstudien, die den genauen Abbauweg aufklären und etwaige Hauptmetaboliten isolieren sollen. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurden diverse solcher Metabolitenversuche sowohl in-vitro als auch ex-vivo an verschiedenen Substanzen durchgeführt. So wurde beispielsweise die Stabilität des Melanin-Concentrating-Hormon-Antagonisten SNAP-7941 gegenüber der Carboxylesterease in vitro untersucht. Diese Versuche wurden mit verschiedenen Konzentrationen von SNAP-7941 und einer konstanten Konzentration der Carboxylesterase durchgeführt. Nach 6 stündiger Inkubationszeit konnte keine Methylesterhydrolyse von SNAP-7941 zur SNAP-Säure festgestellt werden. Weiters wurde aufbauend auf vorangegangene Studien, in denen die metabolische Stabilität der beiden Adenosinrezeptorantagonsiten, FE@SUPPY und FE@SUPPY:2, gegenüber der Carboxylesterase untersucht wurde, die Stabilität dieser Adenosinrezeptorantagonisten gegenüber humanen Lebermikrosomen getestet. Bei [18F]FE@SUPPY konnte eine 15,78 %ige Abnahme nach 60 minütiger Inkubation mit 0,5μg/ml Mikrosomen festgestellt werden. Zudem konnten 2 radioaktive hydrophile Metaboliten im Radiokanal nachgewiesen werden. Bei [18F]FE@SUPPY:2 wurde eine Abnahme um 15,69% nach 6o Minuten beobachtet. Ebenfalls konnten 2 Produkte im Radiokanal festgestellt werden. Ein Produkt wird als FE@SUPPY:21 vermutet. Im Anschluss bestand die Aufgabe im Rahmen einer Studie des Departments of Psychiatry and Psychotherapy im AKH Wien darin, mittels HPLC eine semiquantitative Aussage über den Abbau von [Carbonyl 11C]WAY-100635 und dessen Metaboliten zu treffen. Für diese Aufgabe wurde eine Methode entwickelt, die einerseits die Aufbereitung der biologischen Probe und andererseits eine HPLC-Trennung ermöglicht. Das Dokument beginnt mit einer kurzen Einleitung über die Zielsetzung dieser Diplomarbeit. Kapitel 2 bietet einen kurzen Überblick über wichtige Begriffe und Konzepte, die in dieser Arbeit verwendet werden. Anschließend werden in den nachfolgenden Kapiteln die einzelnen Aufgabenstellungen dieser Dipomarbeit erörtet und die Ergebnisse der einzelnen Aufgaben analysiert. In Kapitel 6 wird die weitere Verwendung und Weiterentwicklung dieser Ergebnisse diskutiert.
Abstract
(Englisch)
Today methods in nuclear medicine are very important for drug development and evaluation. One important part of drug development are metabolic studies which explain the accurate degradation path and possible metabolised products. In this diploma thesis, such metabilc studies were investigated with three different substance classes. First, the stability of the melanin-concentrating-hormone-antagonist, SNAP-7941, was tested against carboxylesterase . This attempts were performed using different concentrations of SNAP- 7941 and constant concentrations of carboxylesterase. However, after an incubation time of about 6 hours we could not assess any hydrolysis of SNAP-7941 to give SNAP-Acid. Second, we checked the stability of the FE@SUPPY and the FE@SUPPY:2 compound in an environment of microsomes. Our approach was based on previous studies that had investigated the stability of those adenosine receptor antagonists. After 60 minutes of incubation with microsomes, we observed a 15.78% decrease in the concencentration of [18F]FE@SUPPY. Two metabolites were found in the radio channel. For [18F]FE@SUPPY:2 a decrease of 15.69% after 6 minutes was observed. Two metabolites were detected. One of these was assumed to be FE@SUPPY:21. Finally we developed an assay to separate WAY-100635 and its radioactive metabolites. This thesis starts with a short introduction to the aim of the work. Chapter 2 gives an overview of the important terms and definitions. In the following chapters, the setting of each task is stated and the corresponding results are presented. Chapter 6 concludes and outlines further use of our results.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
in-vitro ex-vivo metabolism PET-tracer Michaelis-Menten-Kinetic biotransforamtion carboxylesterase cytochromeP450 microsomes HPLC gamma-counter
Schlagwörter
(Deutsch)
in-vitro ex-vivo Metabolismus PET-Tracer Michaelis-Menten-Kinetik Biotransforamtion Carboxylesterase CytochromP450 Mikrosomen HPLC Gamma-Counter
Autor*innen
Sabine Hartmann
Haupttitel (Deutsch)
Methodenentwicklung für Metabolitenbestimmung von PET-Tracern
Hauptuntertitel (Deutsch)
in-vitro und ex-vivo Modelle
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
81 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Helmut Viernstein
Klassifikationen
35 Chemie > 35.70 Biochemie: Allgemeines ,
44 Medizin > 44.40 Pharmazie, Pharmazeutika
AC Nummer
AC08345149
Utheses ID
10063
Studienkennzahl
UA | 449 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1