Detailansicht

Anakrisis - Vorverfahren und Beweisführung im attischen Prozess
Claudia Macho
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Kaja Harter-Uibopuu
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30465.45025.243166-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Arbeit untersucht den Prozessabschnitt des Vorverfahrens, der anakrisis, im Rahmen eines attischen Gerichtsverfahrens. Dabei wird besonders der Frage nach dem Zweck des Vorverfahrens für den weiteren Prozessverlauf nachgegangen und versucht, zu erklären, warum eine den Prozess vorbereitende Etappe im Kontext der athenischen Gerichtsstruktur vorgesehen war. Zur Beantwortung dieser Fragen werden in erster Linie literarische, und innerhalb derer, speziell die athenischen Gerichtsreden herangezogen, die ein lebhaftes Bild der athenischen Gerichtspraxis des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr. vermitteln. Um das Thema umfassend abzuhandeln, zeigt eine vorangehende Einführung in die Entwicklung des athenischen Gerichtssystems und den Aufbau eines typischen Prozesses im 4. Jahrhundert die Stützen der athenischen Gerichtsbarkeit wie Parteienbetrieb und Laiengerichtsbarkeit auf. Darauf aufbauend können das Vorverfahren selbst, sowie die Elemente eines Prozesses, die diesem zugeschrieben werden können, behandelt werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den fünf klassischen Beweismitteln eines attischen Prozesses – Zeugenaussagen, Gesetzen, Urkunden, Sklavenaussagen und Eiden – welche in separaten Kapiteln auf ihre Einbringung im Vorverfahren sowie in der Hauptverhandlung untersucht werden.
Abstract
(Englisch)
Subject of this thesis is the preliminary examination, the anakarisis, within the scope of Athenian courts. One of the general questions posed is the purpose of the anakrisis for the later trial before the jurors. Why was the anakrisis needed after all and how did it affect the trial? Most useful for answering these questions are literary sources, especially Athenian courtroom speeches. The thesis starts off with a general outline of greek history of law and the development of athenian court structure which is followed by a more detailed insight into the preliminary examination itself. Here, the attention is focused on the 5 means of evidence that could be used in Athenian trials and their submission both in the anakrisis and the main trial.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Ancient History of Law Athenian Court Preliminary Examination Arbitration Evidence
Schlagwörter
(Deutsch)
Antike Rechtsgeschichte Attischer Prozess Vorverfahren Schiedsgericht Beweismittel Beweisführung
Autor*innen
Claudia Macho
Haupttitel (Deutsch)
Anakrisis - Vorverfahren und Beweisführung im attischen Prozess
Paralleltitel (Englisch)
Anakrisis - Preliminary Examiniation and Evidence in Athenian Courts
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
115 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Kaja Harter-Uibopuu
Klassifikation
15 Geschichte > 15.25 Alte Geschichte
AC Nummer
AC08302861
Utheses ID
10207
Studienkennzahl
UA | 310 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1