Detailansicht

Aggression in der Volksschule (Grundstufe II) aus Sicht der Schüler
Irene Bleier
Art der Arbeit
Dissertation
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Günter Hanisch
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29163.00549.426066-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Dissertation wird der Frage nach aggressiven Handlungen auf Basis der Selbstdarstellung der Schüler in 3. und 4. Klassen in Volksschulen in Wien, Niederösterreich und Burgenland nachgegangen. Sie zielt darauf ab, den wahrscheinlichen Zustand aggressiven Verhaltens aus Sicht der Schüler in den untersuchten Schulen aufzuzeigen. Nach der theoretischen Auseinandersetzung mit den Begriffen Aggression und Gewalt sowie des symbolischen Interaktionismus erfolgt die quantitativ empirische Untersuchung. Mittels eines schriftlichen Fragebogens wurde aggressives Verhalten der Schüler aus der Täterperspektive erhoben. Bei der Überprüfung der Hypothesen zeigt sich in der vorliegenden Stichprobe (n = 1 526 Schüler), dass es aggressives Verhalten in der Volksschule gibt, dass Schülertypen (Selbstdarstellung) bezüglich Gewalt aus den Probanden gebildet werden konnten und dass Auswirkungen von Geschlecht, Muttersprache, Alter, Schulleistung und Bundesland auf aggressives Verhalten vorliegen.
Abstract
(Englisch)
This thesis deals with aggressive behaviour based on the self-interpretation of 3rd and 4th-graders in primary school in Vienna, Lower Austria and Burgenland. It aims at showing the likely situation of aggressive behaviour from the pupils´ point of view in the surveyed schools. After the theoretical framework covering the terms aggression and violence as well as the symbolic interactionism the quantitative empirical research is introduced. The pupils´ aggressive behaviour was explored from the offender´s perspective through a questionnaire. The results of the testing of the hypotheses within the sample at hand (n = 1526) show that there is aggressive behaviour in primary schools, that types of pupils (self-description) concerning violence can be identified among the probands and that the results vary as a function of gender, mother tongue, age, school achievement and province.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
aggression primary school symbolic interactionism
Schlagwörter
(Deutsch)
Aggression Volksschule Symbolischer Interaktionismus
Autor*innen
Irene Bleier
Haupttitel (Deutsch)
Aggression in der Volksschule (Grundstufe II) aus Sicht der Schüler
Paralleltitel (Englisch)
Aggression in primary school (years 3 and 4) from the pupils perspective
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
223 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*innen
Günter Hanisch ,
Wilfried Datler
Klassifikationen
81 Bildungswesen > 81.05 Bildungsforschung ,
81 Bildungswesen > 81.55 Schülerverhalten, Studentenverhalten ,
81 Bildungswesen > 81.74 Grundschule, Primarstufe
AC Nummer
AC08360954
Utheses ID
11205
Studienkennzahl
UA | 092 | 297 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1