Detailansicht

Rituelle Pluralität und Performanz
das Newar Festival Nyakū Jātrā Matayā in Pāṭan, Nepal
Walter Feichtinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Martin Gaenszle
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.16011
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29510.85611.848460-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Diplomarbeit untersucht die plurale rituelle Praxis eines religiösen Festivals der Newar in der Stadt Pāṭan im Kathmandutal, Nepal. Die Nyakū Jātrā Matayā dient als eine Bühne, auf der Lebende und Tote, Götter und Dämonen sowie die Vorstellungen zweier religiöser Systeme und einer globalisierten aber zugleich stark in Traditionen verwurzelten Gesellschaft Platz finden. Die ethnographischen Beschreibungen betrachten zunächst den Ritualkomplex, bestehend aus vier Prozessionen sowie einer Reihe von musikalischen Vorstellungen und weiterer Rituale, seine Struktur und Bedeutung. Es folgt eine Beschreibung der (rituellen) Akteure des Festivals: Buddhistische Priester, Organisatoren, Musiker, Helfer_innen, Pilger_innen und Rezipient_innen. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Handlungsebene (rituelle Performanz) der Teilnehmer_innen der zentralen Prozession Matayā sowie die vielschichtigen Gründe ihrer Partizipation gelegt. Der Schlüssel zum Verständnis der pluralen rituellen Handlungen liegt einerseits in den unterschiedlichen Weltanschauungen der verschiedenen Teilnehmer_innen, wie auch in ihren verschiedenen Bedürfnissen, andererseits in der Fähigkeit zur Gestaltung (Agency) des rituellen Handelns, welche ein Hinterfragen (Reflexivität) der rituellen Praxis voraussetzt. Das konkrete individuelle Handeln im Ritual bewegt sich dabei zwischen den Polen fremdbestimmt (Handeln nach Skript) und selbstbestimmt (reflexives Handeln).
Abstract
(Englisch)
This diploma thesis is about the plural ritual praxis of a religious festival of the Newars in the city of Pāṭan, within the Kathmandu Valley in Nepal. The Nyakū Jātrā Matayā serves as a stage for the living and dead, gods and demons, as well as the beliefs of two religious systems and a globalized society that is at the same time deep-rooted in tradition. The ethnographic description deals with the ritual complex that consists of four processions as well as a series of musical performances and further rituals, with its function and meaning. This is followed by the description of the (ritual) actors of the festival: Buddhist priests, organizers, musicians, helpers, pilgrims and spectators. A special focus lies in the action (ritual performance) of the participants of the central procession Matayā and the complex motives of their participation. The key to the comprehension of the plural ritual actions lies on the one hand in the different world-views of the diverse participants as well as their differing necessities, on the other hand in the ability to shape their ritual actions (agency) which presumes a questioning of the ritual praxis (reflexivity) by the actors. The individual actions themselves can range between being heteronomous (acting according to script) and autonomous (reflexive action).

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Nyaku Jatra Mataya Nepal Newar Buddhist Procession Ritual Ritual Theory Agency Performance Reflexivity Religious Plurality
Schlagwörter
(Deutsch)
Nyaku Jatra Mataya Nepal Newar Buddhistische Prozession Ritual Ritualtheorie Agency Performanz Reflexivität Religiöse Pluralität
Autor*innen
Walter Feichtinger
Haupttitel (Deutsch)
Rituelle Pluralität und Performanz
Hauptuntertitel (Deutsch)
das Newar Festival Nyakū Jātrā Matayā in Pāṭan, Nepal
Paralleltitel (Englisch)
Ritual plurality und performance ; the Newar festival Nyakū Jātrā Matayā in Pāṭan, Nepal
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
142 S. : Ill., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Martin Gaenszle
Klassifikationen
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.23 Ritus, religiöse Gebräuche ,
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.92 Hinduismus ,
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.93 Buddhismus ,
15 Geschichte > 15.77 Indischer Subkontinent ,
73 Ethnologie > 73.06 Ethnographie ,
73 Ethnologie > 73.55 Religionsethnologie: Allgemeines ,
73 Ethnologie > 73.57 Kulte, Riten ,
73 Ethnologie > 73.93 Immaterielle Kultur
AC Nummer
AC08779826
Utheses ID
14365
Studienkennzahl
UA | 307 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1