Detailansicht

Armut in jungen Erwachsenenjahren
ein temporäres Phänomen am sozialen Rand?
Anneliese Oismüller
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Roland Verwiebe
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30147.04680.860263-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Lebensphase des jungen Erwachsenenalters ist nur selten Gegenstand von Armutsanalysen. Die vorliegende Arbeit geht auf Basis des Sozio-ökonomischen Panels diesem Desiderat der Forschung nach und liefert damit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Gruppe junger Erwachsener. Zur Messung von Armut werden drei Konzepte herangezogen: das Konzept der Einkommensarmut, der Lebenslagenarmut und der manifesten Armut. In einem ersten Schritt wird die Entwicklung der Armutsquoten der 18- bis 29-Jährigen in den Jahren von 2005 bis 2009 untersucht. Danach wird in einer Längsschnittanalyse die Dauer von Armut in jungen Erwachsenenjahren analysiert, um die Einschätzung aus Wissenschaft und Alltag, Armut in jungen Erwachsenenjahren sei ein vorübergehendes, transitorisches Phänomen, zu überprüfen. Vor dem Hintergrund theoretischer Überlegungen aus der dynamischen Armutsforschung sowie aus der Forschung zu Armut und Klassenstruktur wird außerdem die Frage aufgegriffen, inwiefern temporäre und dauerhafte Einkommensarmut ein klassenspezifisches Profil aufweisen. Die Ergebnisse der Analyse verweisen deutlich darauf, dass junge Erwachsene in Deutschland zu den Armutsrisikogruppen gehören. Ihre Armutsquoten sind im Zeitverlauf von 2005 bis 2009 wesentlich höher als jene der Erwachsenen ab 30 Jahren. Die Längsschnittanalyse zeigt zudem, dass junge Erwachsene sowohl häufiger temporär wie auch dauerhaft mit Armut konfrontiert sind als ältere. Aus den Regressionsanalysen ist ferner ersichtlich, dass temporäre Einkommensarmut weitgehend unabhängig von der Klassenposition auftritt, während dauerhafte Einkommensarmut eine spezifische Klassenstrukturierung aufweist.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
junge Erwachsene Armut Einkommensarmut Lebenslagenarmut manifeste Armut soziale Entgrenzung Klassenstruktur Dauer von Armut dynamische Armutsforschung SOEP Längsschnittanalyse
Autor*innen
Anneliese Oismüller
Haupttitel (Deutsch)
Armut in jungen Erwachsenenjahren
Hauptuntertitel (Deutsch)
ein temporäres Phänomen am sozialen Rand?
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
91 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Roland Verwiebe
Klassifikation
71 Soziologie > 71.10 Sozialstruktur: Allgemeines
AC Nummer
AC08959999
Utheses ID
16351
Studienkennzahl
UA | 066 | 905 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1