Detailansicht

Wien-Wahl 2010
wie Jugendliche mit und Jugendliche ohne Migrationshintergrund den FPÖ-Wahlkampf wahrnehmen ; eine vergleichende Untersuchung anhand von Gruppendiskussionen
Karin Mittermann
Art der Arbeit
Magisterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Peter Vitouch
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29848.86431.964766-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese empirische Untersuchung befasst sich mit der Frage, wie Jugendliche mit Migrationshintergrund im Vergleich zu Jugendlichen ohne Migrationshintergrund den Wahlkampf der FPÖ unter Heinz-Christian Strache im Vorfeld der Wiener Gemeinderats- und Landtagswahl 2010 wahrnehmen, besonders in Bezug auf den Spitzenkandidaten und das Thema „Migration/Integration“. Im theoretischen Teil der Arbeit stehen zu Beginn die Medienwirkungsforschung, die Systeme Medien und Politik und das Thema „politische Kommunikation“ im Vordergrund. Weiters wird der Forschungsstand zu dem Bereich „Jugendliche, Migranten/Migrantinnen und Politik“ dargestellt. Relevante Begriffe werden definiert. Darüber hinaus werden Hintergrundinformationen zur FPÖ im Hinblick auf verschiedene Aspekte (u. a. Geschichte und Ideologie der Partei, „Ausländerthema“ in Wahlkämpfen) bereitgestellt. Im Zuge der qualitativen Untersuchung des Erkenntnisinteresses wurden vor der Wien-Wahl 2010 sieben Gruppendiskussionen durchgeführt (drei Gruppen bestehend aus Jugendlichen mit Migrationshintergrund, drei Gruppen bestehend aus Jugendlichen ohne Migrationshintergrund, eine FPÖ-Gruppe). Die Datenerhebung erfolgte nach dem Gruppendiskussionsverfahren, die Interpretation basiert auf der dokumentarischen Methode. Nach einem Überblick über die methodischen Grundlagen und der deskriptiven Auswertung des von den Jugendlichen im Anschluss an die Gruppendiskussionen ausgefüllten Kurzfragebogens werden die Gruppendiskussionen interpretiert (thematischer Verlauf, detaillierte Interpretation ausgewählter Passagen, zusammenfassende Falldarstellung). Darauf folgt die Typenbildung, die getrennt nach der Variable „Migrationshintergrund“ vorgenommen wird. Die Arbeit schließt mit einem Fazit zu den Gruppendiskussionen, der verdichteten Darstellung der zentralen Erkenntnisse und einem Ausblick.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Jugendliche Migrationshintergrund Wahlkampf FPÖ Gruppendiskussion
Autor*innen
Karin Mittermann
Haupttitel (Deutsch)
Wien-Wahl 2010
Hauptuntertitel (Deutsch)
wie Jugendliche mit und Jugendliche ohne Migrationshintergrund den FPÖ-Wahlkampf wahrnehmen ; eine vergleichende Untersuchung anhand von Gruppendiskussionen
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
367 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Vitouch
Klassifikation
05 Kommunikationswissenschaft > 05.00 Kommunikationswissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC09378977
Utheses ID
18089
Studienkennzahl
UA | 066 | 841 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1