Detailansicht

Altwegestrukturen im Hinterland von Mautern/Favianis
Julia Klammer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Michael Doneus
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.22883
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30226.76062.995569-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In dieser Arbeit wurde das im Relief erkennbare Wegenetz im Hinterland von Mautern/Favianis innerhalb eines definierten Untersuchungsgebietes dokumentiert und bezüglich seiner Datierung bzw. Chronologie und Kontinuität analysiert. Das gewählte Forschungsareal besitzt eine Ausdehnung von 52,8 km² und befindet sich in der nördlichen Dunkelsteinerwaldregion. Des Weiteren wurden kontinuierlich genutzte historische Verkehrsrouten im Untersuchungsgebiet eruiert und Prozesse der Verkehrsnetzgenese aufgezeigt. In einer Gegenüberstellung konnten so die unterschiedlichen Quellen zu den bekannten historischen Straßen genauer betrachtet und jeweilige Datierungsansätze der oberflächlichen Strukturen wie auch der Trassen präsentiert werden. Als Quelldaten für die Aufnahme der Wegstrukturen diente ein Geländemodell. Insgesamt konnte so ein Wegenetz mit 633,28 km Länge erfasst und im Folgenden untersucht werden. Grundsätzlich wurde hier eine retrospektive Vorgehensweise angewandt, bei der in erster Linie anhand von zeitlich unterschiedlichen Wegkartierungen – Österreichische Karte 1:50.000, Franzisco-Josephinische Landesaufnahme, Franziszeischer Kataster und Maria-Theresianisch-Josephinische Landesaufnahme – die aufgenommenen Strukturen datiert und kontinuierlich genutzte Verkehrsabschnitte eruiert wurden. So war es möglich insgesamt 280,99 km der erfassten Wegstrukturen zeitlich zu bestimmen, deren Überblick in einer chronologischen Zusammenfassung präsentiert wurde. Im Bezug auf die Untersuchungen ihrer belegbaren Nutzungszeitspannen konnte dabei für 140,64 km ein Ergebnis erzielt werden. Anschließend daran wurden anhand der historischen Wegkartierungen Analysen zu kontinuierlich genutzten Verkehrsrouten aus dem Untersuchungsgebiet durchgeführt, welche vor allem Rückschlüsse auf bedeutende Trassen vor dem Aufkommen der Motorisierung der Verkehrsmittel zuließen. Zuletzt erfolgte in einem Diskurs eine kritische Gegenüberstellung der Informationen zu den bekannten historischen Straßen aus dem Untersuchungsgebiet mit den unterschiedlichen archäologischen und kartographischen Quellen. Im Zuge der Betrachtungen konnten so nun einerseits für die Straßen aus den schriftlichen Quellen Vorschläge der Trassen unterbreitet wie auch Nachweise ihrer identifizierten Wege erbracht werden und andererseits für die Straßen aus den archäologischen Quellen Datierungsansätze ihrer sichtbaren Baukörper präsentiert und etwaige ältere Linienführungen in Aussicht gestellt werden.
Abstract
(Englisch)
This thesis is about historical paths in a defined area of interest in the hinterland of Mautern/Favianis, Lower Austria. The study area is located in the north of the Dunkelsteinerwald region and has an extent of 52,8 km². Using an ALS-derived digital terrain model, all recognizable structures in the study area were documented and analyzed, in order to obtain information about their chronology and their continuity. Thematic data including archaeological sites and a variety of recent and historical maps (e.g. Österreichische Karte 1:50.000, Franzisco-Josephinische Landesaufnahme, Franziszeischer Kataster and Maria-Theresianisch-Josephinische Landesaufnahme) were also utilised. Form these map sources, the continuous use of historical routes was investigated, and from these processes of road networks were extrapolated. Furthermore, the known historical roads of the research area were put into context within the framework of archaeological data and historical sources. From the digital terrain model, 633,28 km of path structures were mapped, and 280,99 km of the visible and registered path network was made dateable. Subsequently, an investigation of attestable uninterrupted use of historical routes based on mappings prior to the 20th century was carried out. This offered detailed information regarding contemporary favoured trails within the research area in a time prior to motorization. The final part of this thesis presents information about known historical roads located in the study area based on the ALS-derived DTM, the archeological data and cartographic sources. As a result, some of the paths described in historic sources could be identified in the DTM, and proposals could be given for potential routes. Additionally, it was possible to give the paths of the archaeological sources a chronological context.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Altwege Altstraßen Mautern Favianis Dunkelsteinerwald
Autor*innen
Julia Klammer
Haupttitel (Deutsch)
Altwegestrukturen im Hinterland von Mautern/Favianis
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
236 S. : Ill., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Michael Doneus
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.15 Archäologie ,
15 Geschichte > 15.18 Mittelalterliche Archäologie, neuzeitliche Archäologie ,
15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.47 Kartengebrauch ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.48 Geoinformationssysteme
AC Nummer
AC10686073
Utheses ID
20452
Studienkennzahl
UA | 309 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1