Detailansicht

Kognitives Training im Rahmen der Forschungsplattform Active Ageing
Waltraud Mathilde Jandrasits
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Betreuer*in
Karl-Heinz Wagner
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29327.09360.762353-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Das Ziel dieser Arbeit war die Dokumentation des kognitiven Trainings in der Kontrollgruppe des „Active Ageing“-Projekts. In Rahmen der Forschungsplattform "Active Ageing", einer Kooperation der Fakultät für Lebenswissenschaften und dem Zentrum für Sportwissenschaften, wurden die Auswirkungen von Ernährungs- und Bewegungsintervention auf die Gesundheit und Mobilität älterer Menschen untersucht, um Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität im Alter zu finden. Die Studienteilnehmer wurden zwei Interventionsgruppen und einer Kontroll-gruppe zugeteilt. In der Kontrollgruppe wurde kognitives Training durchgeführt, um mögliche Sozialisationseffekte auszugleichen und die Compliance zu erhöhen. Die Durchführung des kognitiven Trainings erfolgte in Anlehnung an evaluierte Gedächtnistrainingsprogramme. Im ersten halben Jahr wurde zweimal wöchentlich unter Anleitung trainiert, im zweiten halben Jahr wurde einmal wöchentlich gemeinsam trainiert, einmal sollte selbständig geübt werden. Den Probanden wurde freigestellt, eigenes Material oder von uns zur Verfügung gestellte Übungsblätter zu verwenden. In der dritten Phase sollten die Probanden weitere sechs Monate ausschließlich selbständig trainieren. Wieder wurden auf Wunsch in regelmäßigen Abständen Übungsblätter zur Verfügung gestellt Seniorengruppen sind heterogen hinsichtlich Sozialisation und kognitiver Fähigkeiten. Ein empathischer Zugang und Wertschätzung waren in diesem Setting essenziell. Im Vordergrund stand ein spielerischer Zugang ohne Leistungsdruck. Ein ganzheitlicher Ansatz förderte die Motivation und ermöglichte die individuelle Verbesserung kognitiver Funktionen.
Abstract
(Englisch)
The aim of the present diploma theses was the documentation the cognitve training program within the control group of the “Active Ageing” Project. The Research platform “Active Ageing” as a collaboration of the Faculties of Life Sciences and the Centre for Sport Science and University Sports was established to identify the influence of an exercise and nutritional intervention on health and mobility in the elderly to improve their quality of life. Subjects were randomized in two intervention groups and one control group. In order to prevent bias due to socialization effects and also to improve com-pliance, the control group received cognitive training. Congnitive Training was based on evaluated training programs. During the first six month of the study the control group received a one hour guided training twice a week, the next six months training was conducted only guided once, the second time subjects should practice by themselves. Training material was provided if needed. During the last six months individuals were introduced to practice twice a week on their own. Training material was again provided by the study team. Elderly are heterogeneous concerning their socialization and cognitive abilities. A playful approach without any pressure to perform was the main objective during training sessions. Therefore, an empathic attitude and validation were crucial factors in communcating with the eldery. A holistic way promoted motivation and enabled cognitive enhancement.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Active Ageing Quality of Lif Cognitive Training
Schlagwörter
(Deutsch)
Aktives Altern Lebensqualität Kognitives Training
Autor*innen
Waltraud Mathilde Jandrasits
Haupttitel (Deutsch)
Kognitives Training im Rahmen der Forschungsplattform Active Ageing
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
IV, 63 S. : Ill., graf. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Karl-Heinz Wagner
Klassifikation
01 Allgemeines > 01.99 Allgemeines: Sonstiges
AC Nummer
AC10697770
Utheses ID
21324
Studienkennzahl
UA | 474 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1