Detailansicht

Das Verkörpern von Geschichten
die stimmlich-sprachliche Präsenz in den Figurenkonstellationen von Robert Lepages "Lipsynch"
Elisabeth Kanettis
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Monika Meister
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.24191
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29816.53844.307859-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die hier verfasste Diplomarbeit setzt sich anhand einer spezifischen Aufführung mit dem Theater von Robert Lepage auseinander. Die ausschlaggebendsten Motive, welche den Leser durch die Arbeit begleiten, sind die menschliche Sprache und Stimme. Dabei führen verschiedenste Aspekte der Medialität, also der Hör- und Sichtbarkeit stimmlich-sprachlicher Phänomene, zu einem besseren Verständnis der Vorgehensweise in Robert Lepages Schaffensprozess. In Anbetracht dessen wird in der Arbeit neben der Medialität, die sowohl auf formaler, als auch auf inhaltlicher Ebene erfahrbar wird, auch die Wichtigkeit der Hybridität für die Transparenz zwischen Leben und Bühne verdeutlicht. Das Phänomen der Hybridität zeichnet sich durch seine Offenheit für ständige Transformation, Flexibilität, Durchlässigkeit und Imagination aus. Und diese Prozesse zeigen sich auf Lepages Bühne mit Hilfe von inhaltlichen Aspekten wie Identität, Nationalität, Stimmlichkeit und Körperlichkeit. Abschließend werden die individuellen Eigenheiten und Besonderheiten von Stimme und Sprache nochmals spezifisch, anhand einer dramaturgisch logischen Auflistung aller im Stück Lipsynch vorkommenden Figuren, analysiert und in Relation gesetzt. Im Allgemeinen entspringt die Arbeit überwiegend der Analyse von szenischer Ausarbeitung und Umsetzung auf der Bühne, wobei dafür sowohl die Live- Aufführung, als auch die Aufzeichnung derselben als Material zur Verfügung standen. Die zusätzlich herangezogene Literatur wurde anhand ihres Potentials zur Klärung und Konkretisierung von charakteristischen Begrifflichkeiten und Methoden ausgewählt, und ist dem Literaturverzeichnis zu entnehmen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Robert Lepage Theater Stimme Sprache
Autor*innen
Elisabeth Kanettis
Haupttitel (Deutsch)
Das Verkörpern von Geschichten
Hauptuntertitel (Deutsch)
die stimmlich-sprachliche Präsenz in den Figurenkonstellationen von Robert Lepages "Lipsynch"
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
103 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Monika Meister
Klassifikation
24 Theater, Film, Musik > 24.01 Darstellende Künstler
AC Nummer
AC10703694
Utheses ID
21633
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1