Detailansicht

Antiker Mythos in neuen Medien
der troianische Krieg in Film & Videospiel
Martin Julius Auernheimer
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Hilde Haider
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30484.46722.202864-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Der Mythos des troianischen Krieges ist einer der ältesten, wenn nicht sogar die älteste Geschichte der westlichen Welt. Der Mythos um den Krieg, dessen reale Hintergründe noch immer heftig diskutiert werden, hat außerdem enormen Einfluss auf die abendländische Kultur, da er seit der Antike immer wieder rezipiert und neu verarbeitet wurde. Auch im digitalen Zeitalter ist dieser Mythos noch präsent. Gegenstand dieser Abhandlung ist die Verarbeitung des Mythos in den modernen populären visuellen Unterhaltungsmedien, d.h. Film und Videospiel. Als konkretes Beispiel werden dazu der Film Troy und das Videospiel Warriors: Legends of Troy untersucht. Hierbei wird zunächst auf die Darstellung der Kostüme, Bauten und Requisiten Wert gelegt, da diese maßgeblich zur Auslegung des Mythos als potenziell reale Begebenheit oder als Fiktion beitragen. Anschließend soll erläutert werden, in welcher Hinsicht der Film und das Videospiel den Mythos auslegen, auf welche Aspekte des Mythos besonderen Wert gelegt werden und inwiefern die Figuren des Mythos beleuchtet werden. Dies ist insofern wichtig, da vor allem der Troia-Mythos über sehr viele z.T. gegensätzliche Verarbeitungen verfügt, die jeweils ein anderes Bild auf die Geschehnisse und Figuren werfen. Hierbei sollen auch die Verarbeitungen des Mythos erwähnt werden, die die beiden untersuchten Medien maßgeblich beeinflusst haben und erklärt werden, welche Konsequenzen dies für die Darstellung hat. Die Arbeit stützt sich vor allem auf Recherche im Bereich der klassischen Archäologie, klassischen Philologie und alten Geschichte, sowie auf Ausstellungskataloge, Begleitbände zu archäologischen Stätten und Sammelbände, die sich vor allem mit den Film Troy und der Darstellung des antiken Mythos (bzw. der Antike im Film generell) auseinandersetzen, sowie auf Darstellungen in anderen Filmen und Interviews. Die Arbeit verfügt außerdem über ein Abbildungsverzeichnis auf CD, um vor allem die Ausstattungsanalyse dem Leser besser veranschaulichen zu können.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Troia Film Mythos Videospiel Computerspiel Antike
Autor*innen
Martin Julius Auernheimer
Haupttitel (Deutsch)
Antiker Mythos in neuen Medien
Hauptuntertitel (Deutsch)
der troianische Krieg in Film & Videospiel
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
127 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Hilde Haider
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.25 Alte Geschichte ,
24 Theater, Film, Musik > 24.34 Filmgattungen, Filmsparten ,
24 Theater, Film, Musik > 24.37 Film: Sonstiges
AC Nummer
AC10683826
Utheses ID
22245
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1