Detailansicht

Das Bild der bösen Frau in der Literatur der polnischen Romantik
Olimpia Salamon
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Alois Woldan
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.26657
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29264.11350.979355-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Darstellung „böser“ Frauenfiguren in der Literatur der polnischen Romantik. In der Einleitung beschreibt die Autorin für die Epoche typische, antimimetische Darstellungsweisen der Frauenfiguren, die für die romantischen Schriftsteller als Idealbild galten. Diesen wird ein negatives Bild der weiblichen Figuren gegenübergestellt. Nach einer kurzen Einführung zum Thema der „bösen“ Frauen werden im weiteren Verlauf Methode und Vorgehensweise erläutert. Die Kapitel „Romantik und die Frau“ sowie „Arbeitsbegriff des Bösen“ dienen als Basis für die anschließende Bearbeitung. In einer textnahen Analyse werden 16 weibliche Figuren ausgewählter Werke von Adam Mickiewicz, Juliusz Słowacki, Zygmunt Krasiński, Aleksander Chodźko, Teofil Lenartowicz und Roman Zmorski untersucht. Durch die Einteilung in bestimmte Gruppen werden ihre Ähnlichkeiten deutlich. Das hierbei erforschte Anti-Ideal der Frau wird im Zusammenhang mit der Poetik der Romantik gesehen. Die „böse“ Frau, die ihren Ursprung oft in der Folklore hat, passt in das Konzept des romantischen Programms. Durch die negative Darstellung steigt die Frau aus ihrer Passivität heraus und wird zur handelnden Protagonistin. Die Verbindung der Frauenfigur zur Natur stellt eine gewisse Ambivalenz ihres Charakters dar, aus der sich schließen lässt, dass die Figur der „bösen“ Frau in der polnischen Romantik nicht als eine radikal böse im Sinne Immanuel Kants verstanden werden kann. In diesem Anti-Ideal der Frauendarstellung sieht die Autorin dieser Arbeit eine Ankündigung an den Typus der Femme fatale, der in der Epoche der Moderne seinen Aufschwung erleben sollte.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Böse Frauen Polnische Romantik
Autor*innen
Olimpia Salamon
Haupttitel (Deutsch)
Das Bild der bösen Frau in der Literatur der polnischen Romantik
Publikationsjahr
2013
Umfangsangabe
109 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Alois Woldan
Klassifikation
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.58 Polnische Sprache und Literatur
AC Nummer
AC10768710
Utheses ID
23837
Studienkennzahl
UA | 243 | 375 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1