Detailansicht

Freundschaft, Liebe, Intimität und deren Grenzen im Leben von Jugendlichen mit Zerebralparese
ein qualitativer sozialanthropologischer Beitrag
Kathrin Maria Gradt
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Tapio Nisula
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29079.17444.609163-4
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende qualitative empirische Diplomarbeit beschäftigt sich mit freundschaftlichen und intimen Beziehungen von zehn Jugendlichen mit Cerebralparese (CP) und basiert auf einer fünfmonatigen Feldforschung in einer speziell auf Kinder und Jugendliche mit CP ausgerichteten Therapie- und Bildungsinstitution in Wien. Die durch teilnehmende Beobachtung, informelle und formelle Einzelgespräche sowie Gruppendiskussionen erhobenen Daten geben Einblick in die Lebenswelt der Jugendlichen, deren Erfahrungen, Vorstellungen und Wünsche bezüglich Freundschaft, Liebe und Intimität. Einerseits zeigt die Studie wo, wie und mit wem die Jugendlichen nahe soziale Beziehungen eingehen, ausleben und sich in Zukunft wünschen. Andererseits diskutiert die Arbeit die Schwierigkeiten und Grenzen, denen die Jugendlichen beim Knüpfen von Kontakten, Ausleben von Freundschaften/intimen Beziehungen und Erreichen ihrer diesbezüglichen Idealvorstellungen begegnen. Obwohl diese Hindernisse in engem Zusammenhang mit der Behinderung der Jugendlichen stehen, sind sie jedoch nicht ausschließlich auf ihre Mobilitätseinschränkungen zurückzuführen. In Anwendung eines vielschichtigen Verständnisses von Behinderung, im Sinne des Critical Realism (Bhaskar & Danermark 2006; Shakespeare 2006), wird deutlich, dass neben biologisch/physiologischen Faktoren ebenso psychologische, psycho-soziale, sozio-kulturelle und normative Aspekte hinderlich auf die Möglichkeiten und die soziale Praxis hinsichtlich Freundschaft, Liebe und Intimität von Jugendlichen mit Cerebralparese wirken.
Abstract
(Englisch)
This MA thesis explores the close social relationships of ten adolescents with cerebral palsy (CP). It is based on five months of fieldwork in a Viennese institution for therapy and education, which focuses on children and adolescents with CP. Data were gathered through participant observation, informal and formal one-to-one and group interviews to gain insight into the life worlds of the young people, their experiences, ideas and wishes regarding friendship, love and intimacy. On the one hand, the study shows where, how and with whom the young people establish close social relationships and what kind of wishes they have for the future. On the other hand, the thesis discusses the obstacles and boundaries which the adolescents are confronted with when they establish ties, live their friendships and intimate relationships and accomplish their ideal conceptions of love, dating and friends. Although these obstacles are related to the young person' s disability, they cannot be reduced to the mobility restrictions of the adolescents. Through applying a laminated notion of disability, following Critical Realism (Bhaskar & Danermark 2006; Shakespeare 2006), it becomes apparent that besides biological/physiological factors, psychological, psycho-social, socio-cultural and normative aspects affect the practice, qualities and possibilities of friendship, love and intimacy of adolescents with CP.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
ethnography social relationships friendship intimacy adolescents disability
Schlagwörter
(Deutsch)
Ethnographie soziale Beziehungen Freundschaft Intimität Jugendliche Behinderung
Autor*innen
Kathrin Maria Gradt
Haupttitel (Deutsch)
Freundschaft, Liebe, Intimität und deren Grenzen im Leben von Jugendlichen mit Zerebralparese
Hauptuntertitel (Deutsch)
ein qualitativer sozialanthropologischer Beitrag
Paralleltitel (Englisch)
Friendship, love, intimacy and its boundaries in the life worlds of disabled adolescents
Publikationsjahr
2009
Umfangsangabe
138 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Tapio Nisula
Klassifikationen
73 Ethnologie > 73.06 Ethnographie ,
73 Ethnologie > 73.40 Sozialethnologie: Allgemeines
AC Nummer
AC07482954
Utheses ID
2839
Studienkennzahl
UA | 307 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1