Detailansicht

Förderung von Kindern mit Legasthenie an Niederösterreichischen Mittelschulen
Nina Gnadenberger
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Tamara Katschnig
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30457.99841.558253-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Master-Arbeit geht der Frage nach, inwiefern Schüler/innen mit Legasthenie oder LRS in Niederösterreichischen Mittelschulen durch Deutsch-Lehrer/innen gefördert werden. Nach der theoretischen Auseinandersetzung mit grundlegenden Begriffen, Richtlinien und Empfehlungen zum Thema findet die Beschreibung des Forschungsvorhabens statt. Dieses beschäftigt sich damit, welche Handlungen Lehrer/innen in Bezug auf die Förderung von Kindern mit Legasthenie oder LRS setzen und welche Schwierigkeiten sich dabei aus ihrer Perspektive ergeben. Das Vorgehen orientiert sich an der Critical Incident Technik. Teilstrukturierte Interviews wurden geführt und anschließend analysiert. Die Analyse ergab, dass die Handlungen der Lehrpersonen hauptsächlich in die Bereiche des Unterrichtens und der Beratung der Eltern fallen und zumeist keine individuellen, geplanten Fördermaßnahmen für einzelne Schüler/innen darstellen. Verschiedene Schwierigkeiten werden aufgezeigt, die sich für die befragten Lehrpersonen bei der Förderung von Kindern mit Legasthenie oder LRS ergeben und Hilfsmaßnahmen negativ beeinflussen oder deren Planung und Durchführung grundsätzlich verhindern können.
Abstract
(Englisch)
The present master thesis discusses how pupils with dyslexia or reading and spelling weaknesses get supported by German teachers in Niederösterreichischen Mittelschulen. At the beginning there is a theoretical analysis of fundamental terms, guidelines and recommendations concerning the topic followed by the description of the research project. It deals with the actions of teachers regarding the support of pupils with dyslexia and the arising difficulties, from the teachers' perspective. The approach is guided by the Critical Incident Technique. Semi-structured interviews were conducted and analysed. This analysis showed that actions of the interviewed teachers mainly affect areas of teaching and counseling of parents and are usually not planned individually for each single student. Several difficulties that may arise for the interviewed persons when they support or plan supporting children with dyslexia are shown. This difficulties can have a negative impact on assistance measures or prevent its planning and implementation completely.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Legasthenie LRS Niederösterreichische Mittelschule Deutsch-Lehrer/innen
Autor*innen
Nina Gnadenberger
Haupttitel (Deutsch)
Förderung von Kindern mit Legasthenie an Niederösterreichischen Mittelschulen
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
Getr. Zähl. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Tamara Katschnig
Klassifikationen
80 Pädagogik > 80.03 Methoden und Techniken der Pädagogik ,
80 Pädagogik > 80.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
80 Pädagogik > 80.39 Teilgebiete der Pädagogik: Sonstiges ,
80 Pädagogik > 80.60 Schreibunterricht, Leseunterricht ,
80 Pädagogik > 80.83 Erziehung in Erziehungseinrichtungen
AC Nummer
AC12094209
Utheses ID
29510
Studienkennzahl
UA | 066 | 848 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1