Detailansicht

Führung begleiten
theologische Grundlegung einer Pastoral mit Führungskräften
Dominik Stefan Gnirs
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Katholisch-Theologische Fakultät
Betreuer*in
Christian Friesl
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30487.23384.673761-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Untersuchung geht der Frage der Begründung, Gestaltung und Umsetzung einer Pastoral mit Führungskräften nach. Ausgangspunkte sind dabei die pastorale Situation und die Lebens- und Arbeitssituation von Führungskräften. Die Untersuchung basiert auf einer hermeneutischen Quellenanalyse. Die gewonnenen Thesen wurden anschließend in ExpertInneninterviews kritisch reflektiert und nach weiteren Analyseschritten überarbeitet. Die Situation von Führungskräften umfasst zahlreiche Spannungsfelder, die in den Dimensionen von Rolle, Organisation, Person/Identität und Transzendenz analysiert werden. Pastoral wird als Dienst an der Praxis von Führungskräften entfaltet, die helfen soll, die Spannungen dieser Lebenssituation zu reflektieren, zu bewältigen und zu verändern. Aus der Perspektive von Führungskräften hin zu Kirche und aus den bestehenden pastoralen Angeboten in Dialog, Bildung und Beratung heraus zeigt sich ein pastoraler Bedarf. Anschließend werden die inneren Rahmenbedingungen für eine Pastoral mit Führungskräften aus dem Selbstverständnis von Kirche heraus erörtert. Pastoral als Beitrag zum Reich Gottes hat mit ihren Themen ein spezifisches Potential für alle vier Dimensionen. Rollendistanz, Organisationskultur, authentische Führung und Sinnbezüge sind Themen, in denen eine christlich-spirituelle Perspektive wertvoll sein kann. Daraufhin werden praktische Handlungsperspektiven erörtert. Pastorale Angebote stehen in einer Marktsituation, in der sie auch mit der Professionalität und der wirtschaftlich-organisationalen Kompetenz anderer AnbieterInnen verglichen wird. Chancen und Stärken der Kirche liegen in ihren Themen, ihrer Sprache, ihrem existentiellen und ganzheitlichen Zugang, sowie in Methoden und Räumen zu Stille und Spiritualität. Zentraler Ansatz ist der dialogische Zugang Begleitung als Beratung. Es erscheint notwendig, dass Kirche Vertrauen aufbaut, Zugänge erschließt und mehr in Pastoral mit Führungskräften investiert.
Abstract
(Englisch)
The study addresses the question of reasons, design and implementation for a Pastoral Care with Managers/Executives. The investigation is based on a hermeneutic analysis of sources regarding the pastoral situation and the situation of executives in work and life. Afterwards, the resulting hypotheses were critically reflected in expert interviews and consequently reviewed after further analyses. The situation of executives comprehends numerous areas of stress and conflict that are analyzed in the following dimensions of leadership: role, organization, person/identity and transcendence. Pastoral Care is understood as a service to the life and work practice of executives. It is intended to help them to reflect the tensions in this life situation, to cope with them and to transform them. From the perspective of managers towards the Church and from the existing pastoral projects in dialogue, education and consulting, a pastoral need becomes apparent. From the perspective of the church, the theological motivations and reasons for Pastoral Care with Managers/Executives is discussed. Pastoral Care as a contribution to the Kingdom of God has a specific potential for all four dimensions of leadership. Topics such as role distance, organizational culture, authentic leadership and meaning can benefit from a Christian spiritual perspective. Practical perspectives are then discussed. Pastoral projects find themselves in a market situation, their professionalism, economic and organizational competence having to compete with other institutions. Opportunities and strengths of the church lie within its own topics, its language and its existential and holistic approach, as well as in methods and spaces for silence and spirituality. The core dialogical approach is consult & accompany. It appears to be necessary that the church builds up more confidence, opens up new accesses and invests more into a Pastoral Care with Managers/Executives.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Pastoral Leaders Managers
Schlagwörter
(Deutsch)
Pastoral Führung
Autor*innen
Dominik Stefan Gnirs
Haupttitel (Deutsch)
Führung begleiten
Hauptuntertitel (Deutsch)
theologische Grundlegung einer Pastoral mit Führungskräften
Publikationsjahr
2014
Umfangsangabe
90, XXI S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Christian Friesl
Klassifikationen
11 Theologie > 11.62 Christliche Ethik ,
11 Theologie > 11.70 Praktische Theologie: Allgemeines ,
85 Betriebswirtschaft > 85.06 Unternehmensführung ,
85 Betriebswirtschaft > 85.63 Arbeitsbeziehungen
AC Nummer
AC12227140
Utheses ID
30786
Studienkennzahl
UA | 011 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1