Detailansicht

Emotion Detective - eine Trainingsstudie zum Emotionsverständnis bei Kindern im Volksschulalter
Gerrit Klotz
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Psychologie
Betreuer*in
Dorothea König
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29877.77814.623670-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung, ob das Emotionsverständnis von Volksschulkindern unter Verwendung eines computergestützten Trainingsprogramms veränderbar ist. Emotionsverständnis stellt eine Kompetenz dar, die sich im Laufe der Kindheit entwickelt und als Grundlage für ein angemessenes soziales Miteinander dient. Darüber hinaus sind Zusammenhänge mit verschiedenen klinischen Störungsbildern bekannt, die die Relevanz eines altersgemäß entwickelten Emotionsverständnisses unterstreichen. Aufbauend auf dem Entwicklungsmodell von Pons, Harris und de Rosnay (2004) wurde deshalb das computergestützte Trainingsprogramm „Emotion Detective“ entwickelt, das gezielt die verschiedenen Aspekte des Emotionsverständnisses fördern soll. Neben der Evaluation des Trainingsprogramms sollten Zusammenhänge zwischen theory of mind und klinischen Auffälligkeiten untersucht werden. Eine Stichprobe von 81 Kindern zwischen 6 und 11 Jahren unterlief zu diesem Zweck ein dreistufiges Trainingsprogramm inklusive einer Aufgabenbatterie zu verschiedenen Aspekten mentaler Prozesse. Der Trainingserfolg sollte dabei anhand des Test of Emotion Comprehension (Pons & Harris, 2000) beurteilt werden. Für die Gesamtheit der Stichprobe konnten keine signifikanten Effekte auf das Emotionsverständnis durch das Trainingsprogramm aufgezeigt werden. Ebenso zeigten sich hier keine signifikanten Zusammenhänge zwischen dem Anforderungsprofil des Spiels und jenem des eingesetzten Testverfahrens. In den Detailanalysen konnten signifikante Veränderungen der Testwerte innerhalb einzelner Skalen aufgezeigt werden. Ebenso konnten signifikante Zusammenhänge zwischen dem Anforderungsprofil des Trainingsprogramms und den eingesetzten Testverfahren für Teile der Stichprobe in einzelnen Skalen aufgezeigt werden. Es konnten keine signifikanten Zusammenhänge zwischen den Verfahren zur theory of mind und klinischen Auffälligkeiten ermittelt werden.
Abstract
(Englisch)
The aim of the present study was to evaluate a computer based program to modify children’s performance in emotion comprehension. Emotion comprehension is a key competence for social skills which develops during childhood. Furthermore, several associations between mental disorders and emotion comprehension have been subject to empiric research. Those findings underline the importance of an age-appropriate emotion comprehension. Based on Harris’s and de Rosnay’s (2004) model of the development of emotion comprehension, the computer based training “Emotion Detective” was developed. “Emotion Detective” specifically aims at all aspects of emotion comprehension. As a side hypothesis associations between theory of mind and clinical symptoms were examined. A sample of 81 children between 6 and 11 years took part in our 3-step-training, complemented by a set of questionnaires including the Test of Emotion Comprehension (Pons & Harris, 2000). While there was no significant effect on children’s emotion comprehension to be found, detailed analysis revealed significant effects for some aspects of emotion comprehension. Similar results were produced regarding the correlation between the requirement profiles of our training and the Test of Emotion Comprehension. While there was no significant effect to be found for the whole sample, some significant links were found for parts of the sample in some aspects of emotion comprehension. Finally, there was no significant association to be found between theory of mind and clinical symptoms.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
computer based training emotion comprehension theory of mind clinical symptoms
Schlagwörter
(Deutsch)
Trainingsstudie Emotionsverständnis theory of mind klinische Auffälligkeiten
Autor*innen
Gerrit Klotz
Haupttitel (Deutsch)
Emotion Detective - eine Trainingsstudie zum Emotionsverständnis bei Kindern im Volksschulalter
Publikationsjahr
2015
Umfangsangabe
145 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Dorothea König
Klassifikationen
77 Psychologie > 77.46 Emotion ,
77 Psychologie > 77.55 Kinderpsychologie ,
77 Psychologie > 77.70 Klinische Psychologie
AC Nummer
AC12731510
Utheses ID
35059
Studienkennzahl
UA | 298 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1