Detailansicht

„Story Maps“ und ihr Potential in der Web-Kartographie
Lisa Julia Burgstaller
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Kartographie und Geoinformation
Betreuer*in
Andreas Riedl
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.45906
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-24619.06600.302665-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
„Story Maps“ sind webbasierte Kartenanwendungen, die in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen haben. Diese Art von Karten sind der kartographischen Teildisziplin Web Mapping zuzuordnen, welche seit dem 21. Jahrhundert schrittweise die traditionelle analoge Kartographie in den Hintergrund verdrängt. „Story Maps“ unterscheiden sich von anderen Produkten aus der Web-Kartographie aufgrund bestimmter Eigenschaften und Funktionen und bieten einem großen Kreis potentieller Nutzer innovative und simple Möglichkeiten zur Visualisierung von räumlicher Information im World Wide Web. Ein theoretisch fundiertes Konzept existiert für „Story Maps“ bisher nicht. Nichtsdestotrotz suggeriert schon ihr Name, dass der Faktor „Story“ – also eine Geschichte bzw. das Erzählen von Geschichten – in diesem Kontext eine tragende Rolle spielt. Die vorliegende Arbeit beleuchtet das Konzept und den Zugang zu „Story Maps“ innerhalb der Web-Kartographie und grenzt diese von verwandten Methoden des „Storytellings“ sowie der kartographischen Visualisierung in der digitalen Welt ab. Dem Leser soll vermittelt werden, was die Bestandteile einer „Story Map“ sind und mithilfe welcher Tools sich letztere zu einer erfolgreichen Web-Kartenanwendung vereinen lassen. Den theoretischen Rahmen bildet ein Einblick in die Welt der Web-Kartographie zu Beginn der Arbeit. Die in der Ausgangshypothese formulierten speziellen Eigenschaften und Funktionen von „Story Maps“ werden in einer umfangreichen Analyse von bereits veröffentlichten Beispielen im WWW untersucht. Des Weiteren werden im praktischen Teil mehrere „Story Maps“ zu einem festgelegten Thema generiert und deren Erstellungsprozess diskutiert. Mittels einer Befragung werden diese „Story Maps“ anschließend auf Basis unterschiedlicher Evaluierungskriterien bewertet. Im abschließenden Teil der Arbeit werden die gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse zusammengefasst und daraus Schlussfolgerungen für die Gegenwart und die Zukunft von „Story Maps“ in der Web-Kartographie gezogen.
Abstract
(Englisch)
“Story maps” are web-based cartographic products that have been gaining more and more attention in the past years. “Story maps” are part of the world of web mapping, a discipline which is continuously replacing traditional methods of cartography. There are various characteristics and functions that make “story maps” look different from other web maps and they offer much potential for users searching for tools to represent spatial information on the internet in an appealing and easy way. Until now there has not been any theoretical background or research regarding “story maps” in web cartography. Nevertheless, their name already suggests that they are all about stories and storytelling. This paper tries to draw a conceptual framework for “story maps” marking the border to similar methods of storytelling and cartographic visualization in the digital world. It describes the components of “story maps” as well as how they can be created by internet users. At the beginning the cartographic discipline web mapping is outlined because it forms the superior topic of this paper. The special characteristics and functions of “story maps” are subject to a comprehensive analysis of exemplary “story maps” in the WWW. The next step in the practical part of this work consists in creating several “story maps” on a given theme and discussing them. These “story maps” are then evaluated based on different criteria by means of a survey. The last chapter contains a summary of the paper’s findings and some conclusions on the present and future of “story maps” in web cartography.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Web Mapping Story Maps
Schlagwörter
(Deutsch)
Web-Kartographie Online-Kartographie
Autor*innen
Lisa Julia Burgstaller
Haupttitel (Deutsch)
„Story Maps“ und ihr Potential in der Web-Kartographie
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
xii, 136 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Andreas Riedl
Klassifikationen
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.30 Kartographie: Allgemeines ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.40 Kartenherstellung ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.49 Kartographie: Sonstiges
AC Nummer
AC13650650
Utheses ID
40623
Studienkennzahl
UA | 066 | 856 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1