Detailansicht

Österreich als Aufnahmeland von Menschen mit Fluchterfahrung unter besonderer Berücksichtigung der Integration von Geflüchteten aus dem Bosnienkrieg (1992-1995)
Benjamin Schacherl
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Globalgeschichte und Global Studies
Betreuer*in
Amadou-Lamine Sarr
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-15833.43942.644669-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit behandelt Österreichs Geschichte als Aufnahmeland von Menschen mit Fluchterfahrung. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die Geschichte der Integration jener Geflüchteten gelegt, die in den 90er Jahren vor dem Krieg in Bosnien-Herzegowina geflohen und nach Österreich eingewandert sind. In diesem Zusammenhang erfolgt eine Annäherung an dieses bedeutende Kapitel der österreichischen Einwanderungsgeschichte, um in der Folge einen Vergleichs- bzw. Referenzwert im Hinblick auf die jüngere Geschichte Österreichs bereitstellen zu können. Im theoretischen Teil der Arbeit erfolgt unter anderem eine Vorstellung der relevanten Migrationstypologien, eine Analyse der aktuellen Rechtslage rund um Migration und Asyl sowie eine Auseinandersetzung mit der Migrationspolitik der Europäischen Union. Da die österreichische Geschichte als Einwanderungsland eine sehr facettenreiche ist, widmet sich eben dieser das dritte Kapitel, in dem aufgrund der Relevanz für das behandelte Themenfeld ein kurzer Exkurs in die Gastarbeiteranwerbung der 60er und 70er Jahre erfolgt. Kapitel 4 und 5 behandeln Bosniens Weg in die Unabhängigkeit, den Bosnienkrieg sowie die Folgen der kriegerischen Auseinandersetzung, um den auslösenden Faktor der größten Fluchtbewegung seit dem zweiten Weltkrieg adäquat einordnen zu können. Nachdem ein statistischer Einblick in die Lebenssituation von bosnisch-stämmigen EinwanderInnen erfolgt, setzt sich der empirische Teil der Arbeit mittels Tiefen- bzw. Experteninterviews mit Personen, die in den 90er Jahren vor dem Bosnienkrieg nach Österreich geflüchtet sind, mit den Fragestellungen auseinander, wie der Ankunfts- und Integrationsprozess verlief, inwiefern diese das gesellschaftlich-atmosphärische Bild Österreichs verändert hat und wie es den Betroffenen dabei erging.
Abstract
(Englisch)
The master thesis covers Austria’s history as host country for refugees. Apart from a general overview about this important chapter of Austrian’s history, there’s also a focus on integration of people, who fled from the Bosnian War in the 90ies and found a new home in Austria. The analysis of Austria’s history of immigration is important in order to provide a reference value concerning the recent Austrian history. Emphasizing on the most relevant migration theories and typologies brings forward a theoretical framework to understand the multi-faceted topic of immigration and its legal aspects. In this context also the European Union’s policy in terms of immigration is subject of an evaluation. Chapter 4 and 5 of the theoretical part of the master thesis focus on Bosnia’s way to independence, the Bosnian War as well as the consequences of the military conflict, to understand the triggering factor for the biggest refugee-movement after the End of the Second World War. After a closer statistical look on the living conditions of the Bosnian immigrants, the empirical part deals with the questions, how integration worked out, in how far this process influenced Austria’s social-atmospheric image and how the parties concerned were affected. This will be carried out on the basis of an evaluation of the conducted in-depth- and expert-interviews.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Austria Host country immigration migration Bosnia Bosnian War
Schlagwörter
(Deutsch)
Österreich Aufnahmeland Einwanderung Migration Bosnien Bosnienkrieg
Autor*innen
Benjamin Schacherl
Haupttitel (Deutsch)
Österreich als Aufnahmeland von Menschen mit Fluchterfahrung unter besonderer Berücksichtigung der Integration von Geflüchteten aus dem Bosnienkrieg (1992-1995)
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
110 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Amadou-Lamine Sarr
Klassifikationen
01 Allgemeines > 01.99 Allgemeines: Sonstiges ,
05 Kommunikationswissenschaft > 05.31 Öffentlichkeit ,
15 Geschichte > 15.06 Politische Geschichte
AC Nummer
AC13785939
Utheses ID
42808
Studienkennzahl
UA | 066 | 805 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1