Detailansicht

Direktive Sprechakte in der SchülerInnen-LehrerInnen-Kommunikation
eine empirische Untersuchung von Unter- und Oberstufenklassen an der AHS
Julia Hochratner
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Peter Ernst
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-31185.82915.300767-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Betrachtet man den Schulalltag, so wird schnell deutlich, dass die Sprache essentiell ist. Worte werden ganz bewusst eingesetzt um gewisse Ziele zu erreichen. Wie Sprache eingesetzt wird und welche Reaktion sprachliche Äußerungen hervorrufen ist ganz unterschiedlich und auch stark von der SchülerInnen-LehrerInnen-Dynamik abhängig. Die vorliegende Arbeit setzt sich mit direktiven Sprechakten im Schulalltag auseinander und untersucht diese auf ihre Indirektheit und die Anwendung der Deixis. Die theoretischen Erläuterungen sollen den darauffolgenden, empirischen Teil der Arbeit, ergänzen und somit die notwendige Grundlage bilden. Zu dem notwendigen Untersuchungsmaterial für den empirischen Teil, verhalfen zwei Lehrerinnen aus zwei unterschiedlichen Wiener Gymnasien. Sie boten ihre Unterrichtsstunden an um in diesen zu hospitieren, den Unterrichtsinhalt zu transkribieren und in Hinblick auf die Forschungsfragen zu untersuchen. Dass es sich bei den hospitieren Stunden um Unterrichtsstunden handelt, welche ausschließlich von Lehrerin abgehalten wurden, ist rein zufällig und auf pragmatische Gründe zurückzuführen. Die Unterrichtsgegenstände, welche hospitiert wurden, waren nebensächlich. Wesentlich war nur, dass in den Unterrichtsstunden viel kommuniziert wurde und die Unterrichtssprache Deutsch. Die transkribierten Unterrichtsinhalte wurden in Hinblick auf direktive Sprechakte gefiltert und diese in Hinblick auf Deixis und indirekte direktive Sprechakte untersucht.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Pragmatik Direktive Sprechakte Indirekte Sprechakte Schülerinnen-Lehrerinnen-Kommunikation
Autor*innen
Julia Hochratner
Haupttitel (Deutsch)
Direktive Sprechakte in der SchülerInnen-LehrerInnen-Kommunikation
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine empirische Untersuchung von Unter- und Oberstufenklassen an der AHS
Publikationsjahr
2017
Umfangsangabe
139 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Ernst
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.06 Sprachwissenschaft: Allgemeines ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.61 Pragmatik, Sprechakttheorie
AC Nummer
AC14472298
Utheses ID
43114
Studienkennzahl
UA | 190 | 333 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1