Detailansicht

Der Tunisfeldzug von Karl V. 1535
christlich-islamischer Machtkampf um eine geopolitische Schnittstelle im westlichen Mittelmeer
Artur Preis
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Gottfried Liedl
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30328.33370.894962-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Das Ziel der vorliegenenden Diplomarbeit besteht darin, den im Jahr 1535 gegen die Osmanen gerichteten Tunisfeldzug des spanisch-habsburgischen Kaisers Karl V. unter Berücksichtigung geopolitischer Einflussfaktoren zu analysieren. Dabei werden die ideologie- und realpolitischen Motive des weltlichen Oberhaupts der Christenheit für die Militäroperation an der Küste Nordafrikas zusammengeführt. Das Mittelmeer rückt als Natur- und Herrschaftsraum ins Zentrum der Untersuchung, wo zunächst der militärische Aufstieg des Osmanisches Reiches und Spaniens am Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit aus globalgeschichtlicher Perspektive dargelegt wird. Da die Tunis-Kampagne eng in Verbindung mit der Sicherung der spanischen Seemachtsinteressen in der westlichen Méditerranée steht, wird im Anschluss anhand der geopolitischen Theorien des amerikanischen Marinetheoretikers Alfred T. Mahan der mediterranen Schauplatz im Hinblick auf seine Rolle für den Handel und die Seeherrschaft am Beginn des 16. Jahrhunderts beleuchtet. Die Arbeit will dabei die epochale Vermischungen universaler, dynastischer und realpolitischer Interessen im osmanisch-habsburgischen Machtkampf aufzeigen, die sich besonders in der kaiserlichen Tunisexpedition widerspiegeln.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Tunisfeldzug Karl V. Mittelmeer Geopolitik Seekrieg Globalgeschichte Spanien Osmanisches Reich
Autor*innen
Artur Preis
Haupttitel (Deutsch)
Der Tunisfeldzug von Karl V. 1535
Hauptuntertitel (Deutsch)
christlich-islamischer Machtkampf um eine geopolitische Schnittstelle im westlichen Mittelmeer
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
161 Seiten : Karten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Gottfried Liedl
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.34 Europäische Geschichte 1492-1789 ,
15 Geschichte > 15.66 Spanien, Portugal
AC Nummer
AC15035845
Utheses ID
45881
Studienkennzahl
UA | 190 | 333 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1