Detailansicht

Einfluss von Naturstoffen und deren Derivate auf nukleäre Rezeptoren, die im Metabolismus eine wichtige Rolle spielen
Christina Huber
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Pharmazie
Betreuer*in
Verena Dirsch
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-19385.46285.418265-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Nukleäre Rezeptoren sind Transkriptionsfaktoren, die die Genexpression beeinflussen und dadurch unter anderem im Metabolismus, dem Zellwachstum und der Zelldifferenzierung eine bedeutende Rolle spielen. Diese Rezeptorsuperfamilie umfasst unterschiedliche Transkriptionsfaktoren, die durch verschiedene endogene Liganden aktiviert werden können. Bei diesen natürlichen Liganden handelt es sich im Allgemeinen um lipophile Stoffe wie unter anderem Fettsäuren, Steroidhormone, Prostaglandine, Schilddrüsenhormone, Gallensäuren und diverse Vitamine. Funktioniert der Signalweg eines nukleären Rezeptors nicht korrekt, kann das zu reproduktiven, metabolischen und proliferativen Störungen wie zum Beispiel Infertilität, Diabetes, Adipositas oder Krebs führen. Es gibt bereits einige therapeutisch eingesetzte Liganden von nukleären Rezeptoren. So dienen beispielsweise Thiazolidindion-Derivate wie Pioglitazon als Liganden am Peroxisom-Proliferator-aktivierten Rezeptor γ (PPAR γ) zur Therapie des Diabetes Mellitus Typ II oder Fibrate als Liganden von PPARα als Lipidsenker. Diese Diplomarbeit hatte zum Ziel, potentielle Modulatoren unterschiedlicher nukleärer Rezeptoren zu finden, die im Metabolismus eine besonders wichtige Rolle spielen. Dafür wurden verschiedene Naturstoffe und deren Derivate auf eine Aktivität an entsprechenden Rezeptoren mit Hilfe eines Luciferase Reportergen Assays getestet. Die Versuche wurden zum einen in HEK293 Zellen und zum anderen in Caco-2 Zellen durchgeführt. Zu den untersuchten Rezeptoren zählen die Retinoid X Rezeptoren (RXR), die Leber X Rezeptoren (LXR), der Farnesoid X Rezeptor (FXR) sowie die Peroxisom-Proliferator aktivierten Rezeptoren (PPAR). Es wurden Naturstoffe wie Berberin, Bernumidin, Triterpene und Triterpen-Aglyka, Piperin-Derivate (Piper nigrum), Extrakte des Fichtenfaulpechs (Picea abies), Diosgenin, Dioscin, die Substanz CH A, Extrakte, die basierend auf virtuellen Vorhersagen LXR-Agonisten enthalten, ein Pflanzenextrakt aus Indigofera sp. sowie ein Extrakt aus dem indischen Korallenbaum (Erythrina variegata) und ein Inhaltsstoff des Hasenohrs (Bupleurum sp.) getestet. Anhand dieser Arbeit konnten einige Naturstoffe als potentielle Agonisten an nukleären Rezeptoren identifiziert werden. Bernumidin sowie die dem Berberin und dem Bernumidin verwandten Naturstoffe B6 und B8 zeigten eine schwache, aber signifikante Aktivierung von FXR_Gal4 in HEK293 Zellen, die auch den gesetzten Threshold erreichte. Darüber hinaus führte die Substanz CH A in Caco-2 Zellen in drei Konzentrationen (5 µM, 1 µM, 0,1 µM) zu einer Aktivierung von LXRα und LXRβ und kann daher als potentieller Agonist dieser Rezeptoren angesehen werden. Eine Aktivität an LXRα zeigte auch das Extrakt 2117, das laut virtueller Vorhersage LXR-Agonisten als Inhaltstoffe aufweist, in Caco-2 Zellen. Einige Experimente dieser Arbeit konnten erst einmalig durchgeführt werden und müssen deshalb noch mindestens zweimal wiederholt werden, um die ersten Ergebnisse auf ihre Reproduzierbarkeit zu überprüfen. Können die vorläufigen Ergebnisse durch diese Wiederholungen bestätigt werden, bilden sie die Basis für weitere in vitro Untersuchungen und könnten schließlich sogar zur Untersuchung einer potentiellen Aktivität in vivo führen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
nukleäre Rezeptoren Naturstoffe Luciferase Reportergen Assay
Autor*innen
Christina Huber
Haupttitel (Deutsch)
Einfluss von Naturstoffen und deren Derivate auf nukleäre Rezeptoren, die im Metabolismus eine wichtige Rolle spielen
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
104 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Verena Dirsch
Klassifikation
30 Naturwissenschaften allgemein > 30.99 Naturwissenschaften allgemein: Sonstiges
AC Nummer
AC15065769
Utheses ID
46289
Studienkennzahl
UA | 449 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1