Detailansicht

Auswirkungen von Starkregenereignissen auf die Gefahrenabwehr im Ballungsraum Rhein-Main und mögliche Anpassungsstrategien im Bevölkerungsschutz
Thomas Kutschker
Art der Arbeit
Dissertation
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Dr.-Studium der Naturwissenschaften (Dissertationsgebiet: Geographie)
Betreuer*in
Thomas Glade
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-19213.59123.477961-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Starkregenereignisse liefern große Mengen Niederschlag innerhalb kurzer Zeit auf eine definierte Fläche und verursachen, gerade in dicht besiedelten Gebieten, immer wieder schwere Schäden. Die direkten Auswirkungen sind, abhängig von Siedlungsdichte und Infrastruktur, regional sehr unterschiedlich. In dicht besiedelten Räumen mit ausgepräg- ter industrieller Infrastruktur ist die Folge von Starkregenereignissen zumeist ein hohes gleichzeitiges Einsatzaufkommen der Feuerwehr zur Beseitigung der Schäden und Be- kämpfung der Auswirkungen. Eine direkte Beziehung zwischen Starkregenereignissen und dem materiellen und personellen Aufwand für die Feuerwehren könnte die Vorbereitun- gen auf derartige „Flächenlagen“ in der Notfallplanung für eine Region erheblich erleich- tern. Weiterhin können solche Kenntnisse den Einsatz von Ressourcen (Mannschaft und Gerät) optimieren. Durch den administrativen Aufbau der Gefahrenabwehrstrukturen im Föderalismus ist die Überlegung der überörtlichen Bündelung über die Gemeinde- oder Landkreisgrenzen hinaus eine Möglichkeit, z.B. Mehrfachvorhaltungen von Spezialgeräten zu minimieren. Um die entsprechenden Lösungsansätze entwickeln zu können, ist im je- weiligen Untersuchungsgebiet eine Analyse der räumlichen Niederschlags- sowie der Ein- satzschwerpunkte erforderlich. Diese Arbeit soll am Beispiel des Ballungsraumes Rhein- Main Hinweise für die organisatorische und einsatztaktische Aufstellung der Feuerwehren im Rahmen der gebietsübergreifenden Notfallplanung liefern und methodische Ansätze für die zukünftige Evaluation der Starkregenereignisse im Untersuchungsgebiet im Sinne der Empfehlungen der Deutschen Anpassungsstrategie für den Klimawandel (DAS) liefern.
Abstract
(Englisch)
Heavy rainfall events produce large amounts of precipitation within a short time on a de- fined area and cause heavy damage, especially in densely populated areas. The direct effects, which depend on population density and infrastructure, vary greatly from region to region. In densely populated areas with a pronounced industrial infrastructure, the result of heavy rainfall events is usually a high level of simultaneous use by the fire bri- gade to eliminate the damage and combat the effects. A direct relationship between heavy rainfall events and the material and personnel resources of the fire brigades could greatly facilitate preparations for such “areal situations” in the emergency planning for a region. Furthermore, such knowledge can optimize the use of resources (crew and equipment). Because of the administrative structure of the security structures in federal- ism, the consideration of local bundling beyond the municipal or county boundaries is one possibility to minimize multiple accusations of special equipment, among other things. In order to be able to develop the appropriate solutions, the spatial precipitation as well as the main areas of application in the respective study area must be analyzed. Using the example of the Rhine-Main agglomeration, this work should provide information on the organizational and operational tactical deployment of the fire brigades in the context of inter-territorial contingency planning and provide methodological approaches for the future evaluation of the heavy rainfall events in the study area in the sense of the rec- ommendations of the German Adaptation Strategy for Climate Change.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Climate Change Adaption Strategies Heavy Rain Flash Flooding Civil Protection
Schlagwörter
(Deutsch)
Klimawandelfolgen Anpassungsstrategien Starkregen Urbane Sturzfluten Katastrophenschutz
Autor*innen
Thomas Kutschker
Haupttitel (Deutsch)
Auswirkungen von Starkregenereignissen auf die Gefahrenabwehr im Ballungsraum Rhein-Main und mögliche Anpassungsstrategien im Bevölkerungsschutz
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
XI, 175, 92 ungezählte Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*innen
Johann Stötter ,
Jürgen Wunderlich
Klassifikation
38 Geowissenschaften > 38.85 Hydrologie: Allgemeines
AC Nummer
AC15102799
Utheses ID
46358
Studienkennzahl
UA | 791 | 452 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1