Detailansicht

Hochsensible Sozialpädagog*innen im Berufsalltag
eine qualitative Analyse
Lisa Gartner
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Judith Schoonenboom
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-20062.68982.547458-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Masterarbeit setzt sich mit den alltäglichen Berufserfahrungen von Sozialpädagog*innen auseinander, die sich mit dem Konstrukt der Hochsensibilität identifizieren können. Dieses wurde erstmals von Elaine Aron beschrieben und besagt, dass 15-20 Prozent einer Spezies aufgrund eines sensibler gesteuerten Nervensystems ihre Umwelt besonders detailreich wahrnehmen. Menschen mit diesem Persönlichkeitsmerkmal benötigen aufgrund ihrer Reizsensibilität oftmals mehr Ruhe und Auszeiten, als weniger sensible Personen. Die erhöhte Sensibilität beinhaltet jedoch auch eine Reihe an positiven Eigenschaften, wie einem reichen Innenleben. Im Zuge des Forschungsvorhabens wurde der Frage nachgegangen, wie hochsensible Sozialpädagog*innen ihren Berufsalltag erleben. Dafür wurden sieben Leitfadeninterviews erhoben. Die Interviewauswertung fand anhand der Grounded Theory nach Strauss und Corbin, sowie ergänzenden Auswertungsschritten nach Schmidt, statt. Die ersten Teile der Arbeit beschäftigen sich mit den theoretischen Grundlagen zur Thematik der Hochsensibilität. Im empirischen Teil der Arbeit wird aufgezeigt, dass hochsensible Sozialpädagog*innen ihre Arbeit als sinnstiftend wahrnehmen, wenn gewisse Rahmenbedingungen wie z.B. ein gutes Arbeitsklima erfüllt sind.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Sozialpädagogik Hochsensibilität Beruf
Autor*innen
Lisa Gartner
Haupttitel (Deutsch)
Hochsensible Sozialpädagog*innen im Berufsalltag
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine qualitative Analyse
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
91 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Judith Schoonenboom
Klassifikation
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.99 Sozialpädagogik, Sozialarbeit: Sonstiges
AC Nummer
AC15186529
Utheses ID
47584
Studienkennzahl
UA | 066 | 848 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1