Detailansicht

Die Erstellung von Geländereliefs im Wandel der Zeit - Entwicklung, Anwendung und Perspektiven
Katharina Biedermann
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Kartographie und Geoinformation
Betreuer*in
Karel Kriz
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.54315
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-14022.76187.493761-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Das Thema dieser Arbeit sind Geländereliefs. Da sich die Kartographie nicht nur der klassischen Karte widmet und es eine Vielzahl an kartenverwandten Ausdrucksformen gibt, aber nur eine, die eine echte dreidimensionale Abbildung von Teilen der Erdoberfläche erlaubt, nämlich das Geländerelief, wird versucht dieses Thema von den verschiedensten Gesichtspunkten her zu beleuchten. Zu Beginn der Arbeit wird auf die Entwicklung im Reliefbau eingegangen, der seine Wurzeln bereits im 16. Jahrhundert hat und sich seither stets weiterentwickelt hat. Die historische Entwicklung wird anhand von einzelnen herausragenden Reliefbauern erläutert. Einige nutzten die selben Herstellungsverfahren für ihre Modelle, andere entwickelten ihre komplett eigene Technik. Der Herstellungsprozess ist aber stets eng mit den verfügbaren Geodaten und dem technischen Fortschritt der jeweiligen Epoche verbunden. Daher wird den für den Reliefbau relevanten Geodaten ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem auch die verschiedenen Aufnahmeverfahren beleuchtet werden. Diese Ausgangsdaten werden dann zu Geländemodellen weiterverarbeitet bzw. veredelt. Hier bietet sich eine Vielzahl an Verfahren an. Von der anfänglichen freien Modellierung, die etwas ungenau ist, über die Modellierung mittels Höhenlinien, die bis heute noch Anwendung findet, bis hin zu den aktuellen computergestützten bzw. Rapid Prototyping Verfahren. Diese und alle weiteren Herstellungstechniken werden in historischer Reihenfolge erläutert. Im Anschluss daran werden beispielhaft ausgewählte Reliefmodelle, die mittels verschiedener Techniken und Ausgangsdaten gefertigt wurden, analysiert. Das Ziel dieser Arbeit ist es, das aktuell am besten geeignetste Verfahren für die Erstellung von großmaßstäbigen Geländereliefs im Alpinen Raum zu finden.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Geländereliefs Reliefbau Herstellungsverfahren 3D-Druck Datengrundlagen
Autor*innen
Katharina Biedermann
Haupttitel (Deutsch)
Die Erstellung von Geländereliefs im Wandel der Zeit - Entwicklung, Anwendung und Perspektiven
Publikationsjahr
2018
Umfangsangabe
v, 138 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Karel Kriz
Klassifikationen
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.31 Geschichte der Kartographie ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.49 Kartographie: Sonstiges
AC Nummer
AC15191423
Utheses ID
47990
Studienkennzahl
UA | 066 | 856 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1