Detailansicht

Das Taufgespräch
Chancen und Herausforderungen einer zentralen pastoralen Handlung
Simon Felizeter
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Katholisch-Theologische Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Religionspädagogik (Schwerpunkt: Katholische Religionspädagogik)
Betreuer*in
Johann Pock
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-17289.28834.556162-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In dieser Arbeit geht es um die Chancen und Möglichkeiten eines Taufgesprächs als eine zentrale pastorale Handlung. Die Taufe ist das Initiationssakrament der römisch-katholischen Kirche. Es sollen darum im ersten Kapitel die Mitgliederzahlen und der durchschnittliche Gottesdienstteilnahme von KatholikInnen beschrieben werden. Dabei wird ersichtlich, dass viele offiziell zwar noch zur Kirche gehören, aber keinen Bezug mehr zur Gemeinde oder zu kirchlichen MitarbeiterInnen haben. Dennoch verbinden sie noch etwas mit dem Sakrament. Dies soll mit Hilfe einer empirischen Studie beschrieben werden. Im zweiten großen Teil der Arbeit geht es um die Geschichte der Taufe. Angefangen von der Johannes Taufe in den biblischen Quellen bis heute. Bedeutendes geschah hier beim 2. vatikanischen Konzil. Es ist neben dem kollektiven auch das individuelle Heil in den Fokus gerückt. Es ist das Ziel, das Evangelium allen Menschen zu verkündigen. Im dritten Teil wird beschrieben, wie Taufgespräche in der Diözese Oberösterreich geführt werden. Da bei Erwachsenentaufen ein Katechumenat und mehrere Treffen erfolgen, geht es in diesem Teil um die Säuglings- und Kindertaufen. Eltern können auf der Homepage Informationen dafür finden. Die Gespräche werden hier als Einzel- oder Gruppengespräche geführt. In der Gemeinde Arbing in Oberösterreich wurde ein eigener Ablauf für ein solches Gruppentreffen zusammengestellt. In diesem Ort, stehen keine hauptamtlichen MitarbeiterInnen zur Verfügung und deshalb haben dort ehrenamtliche MitarbeiterInnen diese Aufgabe übernommen. In Oberösterreich wird über das Taufgespräch hinaus der Service der Elternbriefe angeboten. Wenn es Eltern wünschen, können sie dadurch hilfreiche Tipps und Hinweise für das Leben mit einem Kleinkind bekommen. Es werden am Schluss noch zwei Interviews mit Müttern beschrieben. Beide haben vor den Taufen ihrer Kinder an solchen Taufgesprächen in Vorarlberg teilgenommen. Die beschriebenen Gespräche verliefen unterschiedlich und führten auch zu verschiedenen Ergebnissen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Taufe Taufgespräch Pastoral
Autor*innen
Simon Felizeter
Haupttitel (Deutsch)
Das Taufgespräch
Hauptuntertitel (Deutsch)
Chancen und Herausforderungen einer zentralen pastoralen Handlung
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
88 Seiten : Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Johann Pock
Klassifikationen
11 Theologie > 11.77 Religionspädagogik ,
11 Theologie > 11.79 Praktische Theologie: Sonstiges
AC Nummer
AC15378457
Utheses ID
50317
Studienkennzahl
UA | 066 | 796 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1