Detailansicht

The Latin American maid in television serials
"Devious maids" (2013-2016) and "Ellas son la alegría del hogar" (2009)
Lisa Reisinger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Spanisch UF Englisch
Betreuer*in
Nadja Gernalzick
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-26130.58603.241771-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Darstellung der Latina Hausmädchen in der mexikanischen Fernsehserie Ellas Son la Alegría del Hogar (2009) und in der drauf basierenden amerikanischen Serie Devious Maids (2013-2016). Es soll aufgezeigt werden, dass sich das Hausmädchen von einem passiven und der Oberschicht unterlegenen Charakter zu einer Zwischenfigur entwickelt hat, welche sich den gegebenen Machtverhältnissen zu widersetzen versucht. Zusätzlich zu ihrer Rolle als Haushaltskräfte übernehmen die Hausmädchen außerdem die Rolle der Liebhaberin, der Vertrauensperson, der Freundin sowie der Mediatorin. Diese neuen Funktionen gewährleisten den Hausmädchen den symbolischen Aufenthalt in einem sogenannten Zwischenort, welcher auch mit den Konzepten von Homi Bhabha bezüglich third space, hybridity und in-betweenness in Verbindung zu setzen ist. Der Aufenthalt der Hausmädchen in besagtem Zwischenraum ist jedoch nur temporär, da sie trotzdem noch mit Einschränkungen und Unterdrückung von Seiten der Oberschicht aufgrund ihrer sozialen Stellung in den beiden unterschiedlichen kulturellen Kontexten konfrontiert sind. Um die neue Rolle der Hausmädchen als Zwischenfiguren sowie die Dichotomie zwischen Ermächtigung und Einschränkung aufzuzeigen, werden das äußere Erscheinungsbild, sprachliche Besonderheiten und die Mechanismen zur Unterdrückung als auch zum sozialen Aufstieg analysiert.
Abstract
(Englisch)
The thesis focuses on the portrayal of the Latina maids in the American television serial Devious Maids (2013-2016) and in its Mexican original Ellas Son la Alegría del Hogar (2009) to show that the maid has developed from an inferior and passive character to an in-between figure that contests the existing power relations. In addition to their function as domestic workers, the maids also adopt the roles of the lovers, confidants, friends and mediators which ensure their social advancement and the occupation of a more equal intermediate space. This intermediate space is also comparable to Bhabha’s notions of the third space, hybridity and in-betweenness. However, the occupation of this space is only temporary since the maids are still confronted with restrictions by their upper-class employers concerning their social position within the distinct cultural contexts. Physical appearance, linguistic peculiarities, oppressive mechanisms as well as enabling factors for the maids’ boundary crossing are analyzed in order to confirm the new portrayal of the maid as in-between figure as well as the related dichotomy between empowerment and restriction.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Latin American Maid Television Serials in-betweenness Devious Maids Ellas Son la Alegría del Hogar intermediate characters
Schlagwörter
(Deutsch)
Lateinamerikanisches Hausmädchen TV Serien Devious Maids Ellas Son la Alegría del Hogar Zwischenfiguren
Autor*innen
Lisa Reisinger
Haupttitel (Englisch)
The Latin American maid in television serials
Hauptuntertitel (Englisch)
"Devious maids" (2013-2016) and "Ellas son la alegría del hogar" (2009)
Paralleltitel (Deutsch)
Das Lateinamerikanische Hausmädchen in TV Serien: Devious Maids (2013-2016) und Ellas Son la Alegría del Hogar (2009)
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
81 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Nadja Gernalzick
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.87 USA ,
15 Geschichte > 15.88 Mittelamerika, Südamerika ,
24 Theater, Film, Musik > 24.38 Fernsehen, Hörfunk ,
71 Soziologie > 71.39 Soziale Gruppen: Sonstiges ,
71 Soziologie > 71.62 Ethnische Beziehungen
AC Nummer
AC15392049
Utheses ID
50828
Studienkennzahl
UA | 190 | 353 | 344 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1