Detailansicht

Fear and Loathing in the UK
Mercedes Corrales
Art der Arbeit
Master-Thesis (ULG)
Universität
Universität Wien
Fakultät
Postgraduate Center
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Universitätslehrgang für Internationale Studien (M.A.I.S.-Lg)
Betreuer*in
Emmanuel Comte
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-26557.84424.641171-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Masterarbeit erforscht den Einfluss von EU Einwanderung von Mittel- und Osteuropa auf das Resultat des Brexit-Referendums zu erschließen. Bei der Analyse des politischen Diskurses im Rahmen des EU- Mitgliedschaft Referendums, stellen wir fest, dass Einwanderung und deren Regulierung als zentrales Argument für den EU-Austritt genutzt wurden. Zuerst untersuchen wir die sozioökonomischen Auswirkungen der Zuwanderung von Mittel- und Osteuropa, anschließend befassen wir uns mit theoretischen Aspekten in Bezug auf Volksabstimmungen und Euroskeptizismus sowie der Meinungsbildung und erläutern den Einfluss der Massenmedien. Zuletzt werfen wir einen Blick auf Änderungen in der britischen Migrationspolitik und präsentieren die wichtigsten Akteure des ‘Leave’ -Lagers. Wir stellen fest, dass die negative Darstellung der Einwanderung, durch Massenmedien und Politiker entscheidend für den Ausgang des Referendums waren.
Abstract
(Englisch)
This master thesis aims to show a new perspective- and find further explanations for the Brexit referendum result. Looking at the political discourse surrounding the 2016 United Kingdom European Union membership referendum, it finds that immigration and the lack of control thereof gained increasing importance and became one of the main concerns of the public. To explain the correlation between the Brexit referendum, result and immigration concerns, this work examines the changes in migration patterns to the UK in the period following the EU 2004 enlargement. It pays particular attention to Central and Eastern European immigration and examines its socio-economic effects. The thesis explains campaign dynamics by elucidating the role of mass media in the formation of public opinion. After highlighting significant changes in UK migration policy since 2004 we finally take a look at the key players of the Leave-side and their wording regarding immigration, during the campaign. We find that the negative frames of immigration employed by the mass media and by politicians were decisive in influencing the referendum outcome.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Brexit referendum migration EU enlargement public opinion migration policy EU Membership
Schlagwörter
(Deutsch)
Brexit Referendum Euroskeptizismus Migration EU Einwanderung EU-Mitgliedschaft Meinungsbildung Migrationspolitik
Autor*innen
Mercedes Corrales
Haupttitel (Englisch)
Fear and Loathing in the UK
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
II, 66 Seiten
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Emmanuel Comte
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.99 Geschichte: Sonstiges ,
89 Politologie > 89.40 Innere Beziehungen des Staates: Allgemeines ,
89 Politologie > 89.55 Politische Entscheidung ,
89 Politologie > 89.90 Außenpolitik, Internationale Politik ,
89 Politologie > 89.94 Internationale Beziehungen: Sonstiges
AC Nummer
AC15716842
Utheses ID
52258
Studienkennzahl
UA | 992 | 940 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1