Detailansicht

Gamification revisited
gamified political aid mobile application and its effect on political participation, political knowledge and political efficacy
Ziga Luknar
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Communication Science
Betreuer*in
Homero Gil de Zúñiga
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-16233.62504.188652-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In den letzten Jahren versuchte eine neue Welle von Forschungen, spielähnliche Funktionen auf andere Zwecke anzuwenden, mit dem Ziel, Spielelemente in einem nicht-spielerischen Kontext zu nutzen, um die Motivation der Benutzer zu erhöhen. Aufbauend auf dem theoretischen Rahmen der Selbstbestimmungstheorie und dem Spill-over-Effekt im Kontext von Spielen wurde in dieser Studie mithilfe eines Langschnittexperiments die Wirkung der Gamifikation in einer politischen mobilen Applikation Političar auf das politische Wissen, die politische Partizipation sowie die interne und externe politische Wirksamkeit der Teilnehmer beobachtet. Statistische Analysen ergaben, dass (1) die Teilnehmer ein höheres Maß an politischer Partizipation haben und (2) am Ende des Experiments nach Verwendung einer gamifizierten politischen mobilen Applikation Političar ein höheres Maß an selbsteingeschätzten politischer Partizipation melden. (3) Die Teilnehmer haben auch ein höheres politisches Wissen, (4) berichten über ein höheres Maß an selbsteingeschätzten politischen Wissen und (5) eine höhere interne politische Wirksamkeit nach Verwendung einer gamifizierten politischen mobilen Applikation Političar im Vergleich zur nicht-gamifizierten Gruppe und der Kontrollgruppe. Allerdings sind (6) die Ergebnisse für die externe politische Wirksamkeit statistisch nicht signifikant. Die vorliegende Studie hat mehrere wichtige Einschränkungen, die in diesem Papier behandelt werden, um die zukünftige Forschung zu verbessern.
Abstract
(Englisch)
In recent years, a new wave of research tried applying game-like features to other non-entertainment purposes, aiming to utilise game elements in a non-game contexts to enhance user motivation. Building on the theoretical framework of the self-determination theory and spill-over effect in the context of games, this study used longitudinal experiment to observe the effect of gamification in a political aid application Političar on participants’ political knowledge, political participation and internal and external political efficacy. Statistical analysis found that (1) participants have higher level of political participation and (2) report higher level of self-perceived political participation at the end of the experiment after using a gamified mobile political aid application Političar. Participants also have a (3) higher political knowledge score, (4) report higher levels of self-perceived political knowledge and have (5) higher internal political efficacy after using a gamified mobile political aid application Političar, as compared to the non-gamified group and the control group. However, (6) the results for the external political efficacy are not statistically significant. The present study has several important limitations that are addressed in this paper in attempt for improvement of the future research.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
gamification engagement politics external efficacy internal efficacy political knowledge political participation
Schlagwörter
(Deutsch)
Gamifikation Engagement Politik externe Wirksamkeit interne Wirksamkeit politisches Wissen politische Beteiligung politische Partizipation
Autor*innen
Ziga Luknar
Haupttitel (Englisch)
Gamification revisited
Hauptuntertitel (Englisch)
gamified political aid mobile application and its effect on political participation, political knowledge and political efficacy
Paralleltitel (Deutsch)
Gamifikation überarbeitet : eine gamifizierte politische mobile Applikation und ihre Auswirkungen auf politische Partizipation, politisches Wissen und politische Wirksamkeit
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
60 Seiten : Illustrationen
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Homero Gil de Zúñiga
Klassifikationen
05 Kommunikationswissenschaft > 05.00 Kommunikationswissenschaft: Allgemeines ,
05 Kommunikationswissenschaft > 05.38 Neue elektronische Medien ,
89 Politologie > 89.56 Politische Kommunikation
AC Nummer
AC15492836
Utheses ID
52671
Studienkennzahl
UA | 066 | 550 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1