Detailansicht

Familieng'schichten und Werbesachen
zur Familienrhetorik in der Werbelandschaft des ORF1
Philipp Franz Heinzl
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Soziologie
Betreuer*in
Ulrike Zartler-Griessl
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-10831.91875.959070-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Arbeit befasst sich mit der Darstellung von Familien in den Werbespots des ORF1. Aufgrund des steten Wandels von Familie und der Erosion von vorgegebenen bzw. tradierten Rollen bilden sich immer häufiger Lebensformen, die von der klassischen Kernfamilie abweichen. Als theoretische Grundlage dieser Arbeit dient vor allem der Doing Family Ansatz, sowie der Ansatz des Displaying Family. 28 Werbespots, die im Laufe einer Woche im Abendprogramm des ORF1 ausgestrahlt wurden, sind dabei auf die Darstellung von Familie und deren Rollen sowie Beziehungen untersucht worden. Dabei wurde die Clipanalyse nach Neumann-Braun angewendet, um das gesammelte Datenmaterial zu analysieren. Hinsichtlich der Familienformen, die in den Werbespots dargestellt wurden, zeigt sich, dass die Kernfamilie immer noch zu den am häufigsten dargestellten Formen von Familie zählt, allerdings auch des Öfteren Elternteile mit Kindern ohne Partner gezeigt werden. Dazu sei ebenfalls vermerkt, dass die untersuchten Werbungen, die im ORF1 ausgestrahlt wurden, heteronormativ geprägt sind und andere sexuelle Orientierungen keinen Weg in die Darstellung von Familie in der Werbung des ORF1 gefunden haben. Durch die Analyse hat sich ergeben, dass die Werbelandschaft des ORF1 eine ist, die immer noch traditionelle Werte vertritt und diverse stereotype Darstellungen enthält, jedoch auch moderne und egalitäre Ansätze vorweist.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Familie Familiendarstellung Werbung Werbespots Mütter Väter Kinder Stereotype Wandel Lebensformen Heteronormativität
Autor*innen
Philipp Franz Heinzl
Haupttitel (Deutsch)
Familieng'schichten und Werbesachen
Hauptuntertitel (Deutsch)
zur Familienrhetorik in der Werbelandschaft des ORF1
Publikationsjahr
2019
Umfangsangabe
98 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Ulrike Zartler-Griessl
Klassifikation
71 Soziologie > 71.21 Familie, Verwandtschaft
AC Nummer
AC15571179
Utheses ID
53644
Studienkennzahl
UA | 066 | 905 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1