Detailansicht

Beziehungen der Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Mauthausen mit deren Nachbarstädten und der dort ansässigen Bevölkerung
Sebastian Senk
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Lehramtsstudium UF Katholische Religion UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Betreuer*in
Thomas Hellmuth
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-12300.25784.904471-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Beziehungen zwischen den drei Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Mauthausen und ihren Nachbarstädten bzw. Ortschaften Weimar, Dachau und Mauthausen, sind bisher nur vereinzelt von verschiedenen Historikerinnen und Historikern behandelt worden. Ob es jedoch Gemeinsamkeiten beziehungsweise Unterschiede zwischen den einzelnen Konzentrationslagern und ihren Umfeldern gab wurde in dieser Weise noch nicht erörtert. Daher werden in dieser wissenschaftlichen Arbeit die wirtschaftlichen, verwaltungstechnischen, juristischen und sozialen Beziehungen verglichen. Im ersten Teil der Arbeit wird es eine kurze Erklärung geben, warum die Lager ausgewählt wurden und weshalb sie trotz ihrer Unterschiede zu vergleichen sind. Der zweite Teil bezieht sich auch auf die Beziehungen zwischen den Konzentrationslager und ihrer Nachbarstadt/Ortschaft. Im abschließenden dritten Teil werden die Lager miteinander verglichen und ihre Gemeinsamkeiten/Unterschiede herausgearbeitet.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Konzentrationslager Buchenwald Dachau Mauthausen
Autor*innen
Sebastian Senk
Haupttitel (Deutsch)
Beziehungen der Konzentrationslager Buchenwald, Dachau und Mauthausen mit deren Nachbarstädten und der dort ansässigen Bevölkerung
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
74 Seiten
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Thomas Hellmuth
Klassifikation
15 Geschichte > 15.24 Zweiter Weltkrieg
AC Nummer
AC15700001
Utheses ID
55098
Studienkennzahl
UA | 190 | 020 | 313 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1