Detailansicht

Charakterisierung wasserlöslicher Extrakte und des ätherischen Öls des Fichtenfaulpechs
Rebekka Henninger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Diplomstudium Pharmazie
Betreuer*in
Sabine Glasl-Tazreiter
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-17482.75232.267468-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Jahrhundertelang wurde die volksmedizinische Verwendung der Fichte und im speziellen des Fichtenfaulpechs überliefert. Das Pech wird in der Volksmedizin zur Wundheilung angewandt. Bezüglich der Wundbehandlung gibt es zahlreiche Untersuchungen, die zeigen konnten, dass Fichtenfaulpech antimikrobielle und antifungale Eigenschaften aufweist. Die Zusammensetzung des Fichtenfaulpechs und die Wirksamkeit der Einzelsubstanzen ist hingegen nicht ausreichend untersucht. Im Zuge dieser Diplomarbeit wurde die Fraktion des Lyophilisats analysiert, welche durch einen Auskochschritt mit anschließender Lyophilisierung der wasserlöslichen Fraktion gewonnen wurde. Weiters wurde der Gehalt an ätherischem Öl im Fichtenfaulpech sowie dessen qualitative Zusammensetzung beleuchtet. Die Auftrennung und Analyse des Rohextrakts erfolgte mit verschiedenen chromatographischen Methoden wie HPLC, FC, GPC, DC und SFC. Ziel war die Charakterisierung der im Wasser gelösten Stoffe. Es konnte nach der Auftrennung des Lyophilisats mittels Flash Chromatographie das Vorliegen von p‐Cumarsäure, Ferulasäure und Kaffeesäure in den erhaltenen Fraktionen nachgewiesen werden. Des Weiteren wurde das Vorliegen des Lignans Pinoresinol in einer der Fraktionen mittels DC und HPLC festgestellt. Pinyunin A konnte mittels DC detektiert werden. Die Gewinnung des ätherischen Öls aus ausgekochtem und rohem Fichtenfaulpech wurde mit einer Wasserdampfdestillation durchgeführt und resultierte in 10% und 12% ätherischem Öl. Die Analyse dieses Öls wurde mittels GC‐MS durchgeführt und die qualitative Zusammensetzung via Datenbank Zuordnung charakterisiert.
Abstract
(Englisch)
The traditional use of Norway spruce balm has been well known over centuries. Parts of the tree, like fresh shoots, essential oil or resin are used as traditional remedies. Most preparations are used for the treatment of bronchial and throat infections. Spruce resin and essential oil are also used in preparations for woundhealing, especially to cure chronic ulcers and wounds. Norway spruce balm has shown antifungal and antimicrobial effects in clinical trials. Nevertheless, Norway spruce balm has not yet been characterized sufficiently regarding its composition and the contribution of the different components to its curative attributes.This diploma thesis focused on the characterization of the lyophilizate fraction, which was obtained by boiling the balm followed by lyophilization of the aqueous extract containing hydrophilic substances. Furthermore, the essential oil fraction of Norway spruce balm was quantified and characterized. The separation and analysis of the balm was done using chromatographic methods such as HPLC, FC, GPC, TLC and SFC. The separation via flash chromatography showed the presence p‐coumaric acid, ferulic acid and caffeic acid. In addition, (+)‐pinoresinol was detected via HPLC and TLC, whereas pinyunin A was only detected through TLC. The essential oil fraction was obtained by water distillation from raw Norway spruce balm as well as from pre boiled balm. The quantification resulted in the content of 12% and 10% essential oil respectively. The essential oil was analyzed via GC‐MS and then characterized by data base matching of the obtained peaks.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Norway spruce balm resin GC SFC essential oil phenolic acids terpenoids traditional medicine woundhealing
Schlagwörter
(Deutsch)
Fichtenfaulpech Harz GC ätherisches Öl SFC Phenolcarbonsäuren Terpene Volksmedizin Wundheilung
Autor*innen
Rebekka Henninger
Haupttitel (Deutsch)
Charakterisierung wasserlöslicher Extrakte und des ätherischen Öls des Fichtenfaulpechs
Paralleltitel (Englisch)
Characterization of water soluble extractives and essential oil of norway spruce balm
Publikationsjahr
2020
Umfangsangabe
106 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Sabine Glasl-Tazreiter
Klassifikationen
35 Chemie > 35.29 Chromatographische Analyse, Elektrophorese ,
35 Chemie > 35.39 Analytische Chemie: Sonstiges ,
35 Chemie > 35.66 Terpene, Steroide, Alkaloide ,
44 Medizin > 44.40 Pharmazie, Pharmazeutika ,
44 Medizin > 44.52 Therapie ,
44 Medizin > 44.75 Infektionskrankheiten, parasitäre Krankheiten ,
44 Medizin > 44.98 Alternativmedizin
AC Nummer
AC16161037
Utheses ID
56865
Studienkennzahl
UA | 449 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1