Detailansicht

Privacy in location-based services
Oliver Andreas Jorns
Art der Arbeit
Dissertation
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Informatik
Betreuer*in
Gerald Quirchmayr
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.6400
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29757.98217.715562-7
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Während der letzten Jahre erfuhren mobile Geräte durch grössere Speicher, der Entwicklung schnellerer Prozessoren und höherer Übertragungsraten, um nur einige der wichtigsten Performanceparameter zu nennen, einen enormen Entwicklungsschub. Gleichzeitig sind die unterschiedlichen Positionierungssysteme mittlerweile ausgereift und klein genug, um in mobile Geräte verbaut werden zu können. Erst durch die Möglichkeit der Zusammenführung von solchen ausgereiften Positionierungs- mit existierenden Telekommunikationstechnologien kann die Basis für eine neue Generation kontextsensitiver Anwendungen und entsprechender Geschaeftsmodelle geschaffen werden. Abgesehen von den technischen Massnahmen die zum Schutz gegen Attacken, Verfaelschungen und Missbrauch sensitiver Daten eingesetzt werden, müssen diese auch allen rechtlichen Aspekten und Rahmenbedingungen von Telekommunikationssystemen entsprechen. In diesem Sinne muss das Ziel von Forschungen im Bereich neuer kontext-sensitiver Systeme und Anwendungen die mit Positionsdaten operieren der Schutz der Privatheit jedes einzelnen Nutzers sein. Diese Dissertation beginnt mit einer Diskussion über verschiedene Aspekte von Location-Based Systemen. Es werden weiters unterschiedliche Anforderungen aufgezeigt deren Erfüllung notwendig sind, um flexible Systeme anbieten zu können und die zudem den Schutz der Privatheit der Nutzer garantieren können. Der wohl wichtigste Beitrag dazu ist ein Mechanismus der auf dem Begriff des Pseudonyms basiert.Dieses Verfahren garantiert maximale Sicherheit und Schutz der Privatheit der Benutzer während der Nutzung von Diensten. Der zweite Beitrag der Dissertation ist eine Telekom Service Architektur die den erwähnten Pseudonym-basierten Mechanismus integriert. Durch Einbeziehen dedizierter Dienste von Telekommunikationsanbietern bildet diese Architektur die Basis für die Realisierung neuer Geschäftsmodelle und ermöglicht die Implementierung des pay-as-you-go Konzeptes. Dieses ermöglicht Kunden anonym mobile Dienste von Drittanbietern zu konsumieren, ähnlich dem anonymen Kauf von Gütern mit realem Geld. Schliesslich wird mit der Implementierung einer Service Platform sowohl die Funktionsweise des Pseudonym Mechanismus sowie die Interaktionen der in der System Architektur vorgesehenen Dienste und Komponenten die zur Realisierung von Location-Based Anwendungen benötigt werden demonstriert.
Abstract
(Englisch)
During the last years the development of mobile devices has gained significant progress with respect to memory capabilities, advanced processing power and higher transfer rates to name only a few performance parameters. At the same time eclectic positioning and localization technologies are meanwhile mature enough to be integrated into mobile devices. Not until positioning, localization and telecommunication technologies can be combined, seamlessly the basis for the proliferation of a new generation of context-aware applications and business models can be build. In this respect, location and position information foster novel future context-awareapplications. But, if this information is in the wrong hands such applications may by the same token pose severe threat. Therefore, apart from technical means against attacks, forgery and misuse of sensitive user information the interaction of all these systems must comply with legal requirements that precisely prescribe all aspects of telecommunication systems. In this spirit, the main research ob jective addressed for the design of new context- aware and location-based systems must be the protection of the user’s privacy. This dissertation discusses first various aspects of location-based systems and out of it the various needs that have to be addressed to be able to provide flexible location-based services to mobile users by preserving privacy. The main contribution of this work is a mechanism that is based on the notion of pseudonyms. The use of this kind of pseudonyms provides maximum security and privacy for users during communication. The second contribution is a telecommunication service architecture that is tightly coupled with the pseudonym mechanism. It allows new business models to be applied by leveraging the use of some services of the telcos’ infrastructure. This service application further allows the implementation of the so called pay-as-you-go concept. This allows customers to anonymously consume mobile services that are offered by third party application providers similarly to buying physical goods with cash. Finally, we demonstrate the implementation of a service platform that allows us to illustrate the operation of the pseudonym mechanism and the interworking of the system architecture’s components that are tailored for the realization of location-based applications.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
security privacy hash functions pseudonyms Location-Based Services business models mobile devices mobile applications service platforms communication systems
Schlagwörter
(Deutsch)
Sicherheit Privatheit Hash Funktionen Pseudonyme ortsbezogene Dienste Geschfäftsmodelle mobile Geräte mobile Anwendungen Service Platformen Kommunikationssysteme
Autor*innen
Oliver Andreas Jorns
Haupttitel (Englisch)
Privacy in location-based services
Paralleltitel (Deutsch)
Privacy für Ortsbezogene Dienste
Publikationsjahr
2009
Umfangsangabe
VII, 180 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache
Englisch
Beurteiler*innen
Gerald Quirchmayr ,
Erich Schikuta
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.35 Europäische Geschichte 1789-1815 ,
15 Geschichte > 15.65 Frankreich ,
31 Mathematik > 31.00 Mathematik: Allgemeines ,
50 Technik allgemein > 50.06 Patentwesen, Erfindungen ,
54 Informatik > 54.30 Systemarchitektur: Allgemeines ,
54 Informatik > 54.31 Rechnerarchitektur ,
54 Informatik > 54.38 Computersicherheit ,
54 Informatik > 54.50 Programmierung: Allgemeines ,
54 Informatik > 54.52 Software engineering ,
54 Informatik > 54.80 Angewandte Informatik ,
54 Informatik > 54.89 Angewandte Informatik: Sonstiges ,
55 Technik der Verkehrsmittel, Verkehrswesen > 55.89 Verkehrswesen, Transportwesen: Sonstiges ,
86 Recht > 86.90 Europarecht: Sonstiges
AC Nummer
AC07452240
Utheses ID
5762
Studienkennzahl
UA | 786 | 175 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1