Detailansicht

Colour change and colour morphs in 16 species of Lethrinidae and insights into ecology
Myriam Widmann
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw. Universitätlehrgang (ULG)
Masterstudium Zoologie
Betreuer*in
Jürgen Kriwet
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-24024.31898.101269-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Farbwechsel sind weitverbreitet im Tierreich und können auf morphologischer und physiologischer Ebene erfolgen. Sie dienen insbesondere der intra- und interspezifischen Kommunikation und Krypsis. Vor allem Knochenfische zeigen häufig schnelle, physiologische Farbwechsel und eine Variation an verschiedenen Mustern und Farben, die hauptsächlich der Täuschung oder Krypsis dienen. Durch die Auswertung ferngesteuerter, mit Ködern ausgestatteter benthischer Unterwasser-Videos wurde die Frequenz von hellen und dunklen Farbmorphen von 16 Arten von Lethriniden untersucht und zwischen Arten und zwei Standorten verglichen. Zusätzlich wurde aktiver Farbwechsel analysiert und die Assoziation mit Fressverhalten untersucht, verschiedene Farbmuster qualitativ beschrieben, und Längenmessungen vorgenommen. Helle und dunkle Farbmorphen wurden in neun der 16 untersuchten Spezies gefunden, von denen, sieben auch physiologischen Farbwechsel zeigten. Die Frequenz der Farbmorphen variierte zwischen den Arten, was darauf hinweist, dass das Zeigen von dunklen Farbmorphen für einige Arten besonders wichtig und vorteilhaft zu sein scheint. Zwischen beiden verglichenen Standorten variierte die Frequenz der Farbmorphen nicht, jedoch konnte hierfür nur eine Art verglichen werden, da nur diese an beiden Standorten vorkam. Schneller Farbwechsel wurde in adulten und juvenilen Individuen beobachtet und das Zeigen des gesprenkelten Musters war vor allem mit Fressverhalten verbunden, was auf ein Hervorrufen dieses Musters durch Fressen hindeutet. Weitere Analysen und ein Vergleich zu anderen Stimuli sind jedoch notwendig, um eindeutige Rückschlüsse ziehen zu können. Ob das Zeigen von dunklen Farbmustern und Farbwechsel in Lethriniden aufgrund von Krypsis, als eine Anti-Prädator Strategie oder zur intra- und interspezifischen Kommunikation und Signaltransmission verwendet wird ist noch unklar.
Abstract
(Englisch)
Colour change is used by a wide range of animals and functions as a useful tool for intra- and interspecific communication and crypsis and can occur on morphological and physiological levels. Bony fish in particular show the phenomena of rapid physiological colour change and display various types of patterns and colouration useful for aposematic and cryptic purposes. Using an existing database of benthic stereo baited remote underwater video systems from two locations in Western Australia, it was tested whether the frequency of colour morphs of Lethrinidae varied by species and location. Furthermore, colour change and its association with feeding was determined, different dark patterns were described, and length was measured. Dark and light colour morphs were observed in nine of the 16 evaluated species of which seven also displayed physiological colour change. Frequency of colour morphs varied between species, suggesting that the display of dark patterns may be especially important for certain species. Location was not found to influence frequency of colour morphs, however, due to the lack of overlap between locations for most species, the results did not allow further conclusions. Rapid colour change was observed in juveniles and adults. The change into a mottled pattern mainly occurred while feeding or when approaching to feed, suggesting that it may be triggered by feeding. Whether the display of dark patterns and colour change in lethrinids is used for any form of crypsis, as an anti-predator strategy or for intra- and interspecific communication and signalling still remains unclear.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
behaviour camouflage colour morph frequency crypsis dark and light colour patterns emperors rapid physiological colour change
Schlagwörter
(Deutsch)
dunkle und helle Farbmorphen Farbmorphfrequenz Großkopfschnapper Krypsis schneller physiologischer Farbwechsel Tarnfärbung Verhalten
Autor*innen
Myriam Widmann
Haupttitel (Englisch)
Colour change and colour morphs in 16 species of Lethrinidae and insights into ecology
Paralleltitel (Deutsch)
Farbwechsel und Farbmorphen in 16 Species von Lethrinidae und Einblick in die Ökologie
Publikationsjahr
2021
Umfangsangabe
35 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Jürgen Kriwet
Klassifikationen
42 Biologie > 42.81 Pisces ,
42 Biologie > 42.89 Zoologie: Sonstiges ,
42 Biologie > 42.94 Meeresbiologie ,
42 Biologie > 42.97 Ökologie: Sonstiges
AC Nummer
AC16169734
Utheses ID
58390
Studienkennzahl
UA | 066 | 831 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1