Detailansicht

Pharmakokinetik von Ganciclovir in Patienten während einer kontinuierlichen venovenösen Hämodiafiltration
Helene Derndarsky
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Lebenswissenschaften
Betreuer*in
Walter Jäger
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29284.97590.989961-3
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Ganciclovir ist ein wichtiges Virustatikum, das vor allem zur Behandlung von Cytomegalie-Viren eingesetzt wird. Es ist unbedingt nötig, diesen Wirkstoff auch bei Patienten anzuwenden, die eine kontinuierliche venovenöse Hämodiafiltration (CVVHDF) erhalten, da diese dadurch auch anfälliger für diese Viren sind. Deshalb wurden in dieser Diplomarbeit die pharmakokinetischen Parameter während einer CVVHDF bestimmt. Dadurch können derzeitig gültige Richtlinien zur Dosierung von Ganciclovir verbessert werden. Mit Hilfe eines empfindlichen HPLC-Systems (Dionex ‘Ulti Mate 3000’ System), bestehend aus einem Autoinjektor, Niederdruck-Gradientenpumpen, Säulenofen und einem RF 2000 Fluoreszenz-Detektor, war es möglich die Konzentrationen von Ganciclovir im arteriellen Plasma, venösen Plasma und Ultrafiltrat zu bestimmen. 10 Patienten (9 der Patienten waren männlich) nahmen an dieser Studie teil und erhielten eine intravenöse Ganciclovir-Tropfinfusion von 5 mg pro kg Körpergewicht jeden Tag über einen Zeitraum von 30 Minuten. Dazu wurde der Arzneistoff Cymevene®, der Ganciclovir als Natriumsalz enthält, verwendet. Proben der 10 Patienten wurden zu bestimmten Zeitpunkten entnommen und analysiert. Es zeigte sich, dass bis ungefähr 90 Minuten nach der Gabe des Virustatikums die Konzentration von Ganciclovir ziemlich rasch abnahm, danach verlangsamte sich die Eliminierung aus dem Blut. Die pharmakokinetischen Daten der einzelnen Patienten konnten eruiert werden. Hierzu zählen die Area under Curve (AUC), die Gesamtkörperclearance (Cltot), das Verteilungsvolumen (VD), die Distributionshalbwertszeit (t1/2α) und die Eliminationshalbwertszeit (t1/2β). Im Mittel beträgt die Area under Curve 0-8h 34,99 ± 10,81 mg.h/l, die Gesamtkörperclearance 5,13 ± 3,02 l/h, das Verteilungsvolumen 60,78 ± 21,83 l, die Distributionshalbwertszeit 0,35 ± 0,16 h und die Eliminationshalbwertszeit 9,28 ± 2,11 h der 10 Dialysepatienten. Jedoch wie bei dialysepflichtigen Probanden zu erwarten, sind die Ergebnisse der pharmakokinetischen Parameter von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Da doch eine beträchtliche Menge an Ganciclovir während einer Dialyse in das Ultrafiltrat ausgeschieden wird, sollte unter Umständen die Dosis erhöht werden.
Abstract
(Englisch)
Ganciclovir is an important antiviral drug and is primarily used for the therapy of cytomegalovirus infection. It is absolute necessary to apply this drug on patients that undergoing a continuous venovenous hemodiafiltration (CVVHDF) because these people are more fragile for this kind of virus. In this thesis the pharmacokinetic parameters of ganciclovir during CVVHDF are investigated. Thereby currently valid guidelines for the dose recommendation of ganciclovir will be improved. With the aid of a sensitive HPLC-system (Dionex ‘Ulti Mate 3000’ System), consisting of an auto injector, a low pressure gradient pump, a column oven and a RF 2000 fluorescence detector it was possible to define the concentration of ganciclovir at the arterial plasma, venous plasma and ultrafiltrate. 10 patients (9 patients were masculine) entered this study and received an intravenous ganciclovir dripinfusion per 5 mg/kg body weight within a period of 30 minutes every day. For this purpose the drug Cymevene® was used that includes ganciclovir as a sodium salt. Samples from the 10 patients were taken at particular times and were analyzed. Within the first 90 minutes of the administration of Cymevene® the concentration of ganciclovir decreased rather quickly, accordingly the elimination from blood was decelerated afterwards. The pharmacokinetic data from the individual patients was determined. These included the area under the curve (AUC), the total clearance (Cltot), the volume of distribution (VD), the half-time distribution (t1/2α) and the half-time elimination (t1/2β). The mean value of the area under the curve 0-8h accounts 34,99 ± 10,81 mg.h/l, the total clearance accounts 5,13 ± 3,02 l/h, the volume of distribution accounts 60,78 ± 21,83 l, the half-time distribution accounts 0,35 ± 0,16 h and the half-time elimination accounts 9,28 ± 2,11 h from the 10 dialysis patients. However the results from the pharmacokinetic parameters vary among patients as this is usual for patients undergoing CVVHDF. Based on a pronounced elimination of ganciclovir into the ultrafiltrate during dialysis dose adaption of ganciclovir may taken into account.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
ganciclovir pharmacokinetics HPLC CVVHDF hemodiafiltration
Schlagwörter
(Deutsch)
Ganciclovir Pharmakokinetik HPLC CVVHDF Hämodiafiltration
Autor*innen
Helene Derndarsky
Haupttitel (Deutsch)
Pharmakokinetik von Ganciclovir in Patienten während einer kontinuierlichen venovenösen Hämodiafiltration
Paralleltitel (Englisch)
Pharmacokinetics of ganciclovir during continuous renal replacement therapy
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
55 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Walter Jäger
Klassifikation
44 Medizin > 44.40 Pharmazie, Pharmazeutika
AC Nummer
AC08124112
Utheses ID
8631
Studienkennzahl
UA | 449 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1