Detailansicht

Mythos Antifaschismus in der Spanienkriegsliteratur
Katharina Leissing
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Ernst Grabovszki
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30468.38212.751369-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Konstruktion des Mythos Antifaschismus in der Literatur über den Spanischen Bürgerkrieg. Zentral in dieser Arbeit sind dabei vier Werke, die von deutschsprachigen Intellektuellen, die allesamt Mitglieder der Kommunistischen Partei Deutschlands waren, verfasst wurden. Im Fokus liegen die literarischen Produktionen der Autoren Alfred Kantorowicz, Willi Bredel, Ludwig Renn und Arthur Koestler, die darin ihre die subjektiven Erinnerungen und Erfahrungen des Krieges verarbeiteten. Der erste Teil der Arbeit klärt die für die Analyse der Werke notwendigen theoretischen Grundlagen. Im ersten Punkt werden der Begriff und die Funktion des Mythos diskutiert und in einem zweiten Schritt die Vielschichtigkeit des Antifaschismus-Diskurses abgehandelt. Anhand der unterschiedlichen geschichtlichen Kontexte wird die sich laufend ändernde Definition und Interpretation und die damit einhergehende Instrumentalisierung von Antifaschismus aufgezeigt. Anschließend geht die Arbeit auf literatur- und gattungstheoretische Fragen in Bezug auf die Spanienkriegsliteratur ein, um danach die Biografien der Autoren und die Entstehung und Überarbeitung ihrer Werke über den Spanischen Bürgerkrieg in Beziehung zu setzen. Der Hauptteil der Arbeit, der gleichzeitig den letzten Teil bildet, stellt die Werke in direkten Vergleich und untersucht die in den Texten konstruierten Stereotype und produzierten Kollektive, durch welche der Mythos der antifaschistischen Einheit aufgebaut wurde. Der Fokus richtet sich dabei auf die Herstellung kollektiver Identitäten. Zum Schluss wird die Rolle der Intellektuellen im Spanischen Bürgerkrieg diskutiert.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Spanish Civilwar communist literature International Brigades anti-Facist resistance
Schlagwörter
(Deutsch)
Spanischer Bürgerkrieg kommunistische Literatur Kriegsliteratur Internationale Brigaden antifaschistischer Widerstand
Autor*innen
Katharina Leissing
Haupttitel (Deutsch)
Mythos Antifaschismus in der Spanienkriegsliteratur
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
113 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Ernst Grabovszki
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.66 Spanien, Portugal ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.90 Literatur in Beziehung zu anderen Bereichen von Wissenschaft und Kultur ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.96 Vergleichende Literaturwissenschaft: Sonstiges
AC Nummer
AC08159791
Utheses ID
8981
Studienkennzahl
UA | 393 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1