Detailansicht

Schloss Halbturn
Julia Stricker
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Marc Schurr
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29297.54345.962954-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Im Vordergrund dieser Arbeit über das Schloss Halbturn stehen die Baugeschichte, der Architekt Johann Lucas von Hildebrandt, sowie die verschiedenen Auftraggeber, wobei Graf Alois Thomas Raimund Harrach, als Bauherr von Hildebrandt besonders hervorgehoben wird. Den Ausgangspunkt zu den Untersuchungen bilden neben dem Baubestand auch Quellen und der Forschungsstand. Während eine Stilanalyse des Schlosses in den schon vorhandenen Publikationen nur spärlich durchgeführt wurde, gilt es in der vorliegenden Arbeit, die Einflüsse auf Hildebrandt beim Bau dieser Schlossanlage aufzuzeigen. Nach einleitender Vorstellung von Schloss Halbturn, zeigt der Vergleich der Anlage mit Hildebrandts Baukunst, sowie mit französischer und italienischer Architektur im Grund- wie auch im Aufriss, dass das Schloss einerseits unverkennbar Hildebrandts Handschrift trägt, andererseits auch vielen Einflüssen unterliegt. So zeigt sich, dass die italienische Renaissancearchitektur Palladios und der französische Barockklassizismus Hildebrandt Pate standen. Neben der Stilanalyse der Schlossarchitektur behandeln nachfolgende Kapitel die Umgestaltungen der Anlage unter Maria Theresia durch Franz Anton Hillebrandt und beschreiben bzw. analysieren das heute noch vorhandene Vestibül und den Festsaal. Auch die bislang kaum beachtete Umgebung ist ein Teil der Untersuchung. Dazu zählen der „Rote Hof“, der als Renaissancebau erscheint, sowie die Pfarrkirche, welche sich, gegen die Annahme vorheriger Forschungen, als Hildebrandt´scher Bau zeigt. Abschließend geben Daten zu den Besitzverhältnissen, Verpfändungen, sowie zum Bau, zu den Bränden und den Renovierungen einen Überblick über die Geschichte von Schloss Halbturn und zur heutigen Nutzung dieser Anlage.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Schloss Halbturn Burgenland Barock
Autor*innen
Julia Stricker
Haupttitel (Deutsch)
Schloss Halbturn
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
149 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*innen
Marc Schurr ,
Werner Kitlitschka
Klassifikationen
20 Kunstwissenschaften > 20.30 Kunstgeschichte: Allgemeines ,
20 Kunstwissenschaften > 20.70 Europäische Kunst: Allgemeines
AC Nummer
AC08513106
Utheses ID
10258
Studienkennzahl
UA | 315 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1