Detailansicht

Einfluss der Kultur auf das Kommunikationsverhalten arabischer Führungskräfte
Carina Farr
Art der Arbeit
Magisterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Manfred Bobrowsky
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30053.33967.540562-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Magisterarbeit widmet sich dem Einfluss der Kultur auf das Kommunikationsverhalten arabischer Führungskräfte. Aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive können kulturelle Unterschiede Einfluss auf die Zusammenarbeit und den Erwerb interkultureller Kompetenzen haben. Mit dieser Magisterarbeit soll herausgefunden werden, welche vielfältigen Verbindungen zwischen den Bereichen Kommunikation, Kultur und interkulturelle Kompetenz bestehen und inwieweit kulturelle Unterschiede die Zusammenarbeit und die soziale Interaktion in einem internationalen Arbeitsumfeld beeinflussen. Nach der Vorstellung der Kulturdimensionen von Hofstede, Trompenaars und Hall, wurde die bestehende Literatur zum Thema interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz aufgearbeitet. Die Analyse des arabischen Raumes, samt geographischer Vorstellung und Einführung in die Kultur, die Werte und die Mentalität dienten als theoretische Unterstützung für die empirische Untersuchung. Die arabischen Länder können in drei Regionen unterteilt werden: die Golfstaaten, der Maghreb und der Maschrek oder auch „Middle East“ genannt. Es wurden acht problemzentrierte Interviews mit österreichischen und arabischen Führungskräften aus internationalen Unternehmen und Organisationen in Wien durchgeführt. Nach der Durchführung der acht Interviews, wurden im Zuge der qualitativen Auswertung nach Mayring, neun Kategorien samt Unterkategorien gebildet. Die Ergebnisse der Studie sind in der Magisterarbeit zusammengefasst. Diese ermöglichen es, österreichische oder andere westeuropäische Manager auf Treffen mit arabischen Führungskräften vorzubereiten und sich die sogenannten „Do’s and Dont’s“ anzueignen. Für die Autorin ist nach der durchgeführten Untersuchung klar, dass die Vorbereitung auf interkulturelle Treffen sowohl mit arabischen Führungskräften, als auch mit anderen Kulturgruppen, unerlässlich ist, um eine positive Grundstimmung herzustellen. Denn oftmals sind kulturelle Einflüsse wichtiger als angenommen, wenn es um eine Geschäftsanbahnung geht.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
interkulturelle Kompetenz interkulturelle Kommunikation Manager Araber
Autor*innen
Carina Farr
Haupttitel (Deutsch)
Einfluss der Kultur auf das Kommunikationsverhalten arabischer Führungskräfte
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
133 S. : graf. Darst., Kt.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Manfred Bobrowsky
Klassifikation
05 Kommunikationswissenschaft > 05.00 Kommunikationswissenschaft: Allgemeines
AC Nummer
AC08389033
Utheses ID
10578
Studienkennzahl
UA | 066 | 841 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1