Detailansicht

Mythos Methode - Paradox über den Strasberg
Johannes Minichmair
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Brigitte Marschall
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.12073
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30021.83585.398762-4
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Ausgehend von der Frage „Was ist ‚the Method’?“ behandelt die vorliegende Arbeit den Werdegang einer Schauspielmethode, die ihre Anfänge zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Russland hatte und in den USA der 1950er Jahre Weltruhm erlangte. Diese Popularität verdankt die von Konstantin Stanislawskis „System“ abgezweigte Methode dem amerikanischen Theatermacher Lee Strasberg, der sich der psychologischen Seite von Stanislawskis Forschungsergebnissen und Übungen widmete und diese als „the Method“ vermarktete. Als Werbeträger dienten ihm bekannte Theater- und Filmgrößen, sowie Dramatiker, die zu jener Zeit bereits einen etablierten Namen im Showgeschäft hatten. Seine „Method“ grenzte Strasberg von anderen Methoden und Außeneinflüssen ab und machte dadurch Kritiker auf sich aufmerksam. Mit vielen Kollegen, die seine Meinung nicht teilten, brach Lee Strasberg im Laufe seiner Karriere. Zeitlebens war Strasberg ein geachteter aber auch ein gefürchteter Theatermacher, wie in der vorliegenden Arbeit zu sehen ist. Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Elementen und praktischen Übungen, die zur „Method“ gehören, lässt andere Vertreter des „Method Acting“ zu Wort kommen und wirft einen Blick auf die unterschiedlichen Anwendungsgebiete und Medienformate, in denen Strasbergs Methode Anwendung findet. Da „Method Acting“ auch heute noch ein Begriff ist, der aus der darstellenden Kunst nicht wegzudenken ist, liegt das Hauptaugenmerk der Diplomarbeit auf der Frage, wie ein Mann es schaffte mit dieser Schauspielmethode Weltruhm zu erlangen. Bis heute hat „the Method“ nichts an Bekanntheit eingebüßt und ist nach wie vor ein „Mythos“.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Lee Strasberg Method Acting Mythos Methode Paradox Konstantin Stanislawski sense memory Theater Actors Studio Group Theatre
Autor*innen
Johannes Minichmair
Haupttitel (Deutsch)
Mythos Methode - Paradox über den Strasberg
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
127 S.Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Brigitte Marschall
Klassifikationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.99 Geisteswissenschaften allgemein: Sonstiges ,
24 Theater, Film, Musik > 24.00 Theater, Film, Musik: Allgemeines ,
24 Theater, Film, Musik > 24.10 Schauspielkunst
AC Nummer
AC08405646
Utheses ID
10883
Studienkennzahl
UA | 317 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1