Detailansicht

Währung, Vertrauen, Wissen
kognitive Bedingungen des Vertrauens in eine Währung - "non aes sed fides"
Alexandra Beurle
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Betreuer*in
Erich Kirchler
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.12640
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30087.78696.305064-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Der Fokus dieser Diplomarbeit liegt auf den kognitiven Bedingungen des Vertrauens in eine Währung. Die Untersuchung weist in erster Linie explorativen Charakter auf. Es wird der Frage nach der Rolle des Wissens über ökonomische Prinzipien des Geldes, in Zusammenhang mit dem Vertrauen in eine Währung, nachgegangen. In Abhängigkeit von der subjektiven Vorstellung respektive dem Wissen über das Geldsystem werden an die Geldakteure Kompetenz, geeignete Rahmenbedingungen und Bereitschaft zur Gewährung von Geldwertstabilität attribuiert. Diese Zuschreibungen bilden die Grundlage des kognitiv elaborierten Vertrauens in die Sicherheit einer Währung. Im Rahmen dieser Studie wurde ein Fragebogen erstellt. Dieser diente der Erhebung des grundlegenden Lehrbuchwissens über monetäre Ökonomie, das Vertrauen in die künftige Stabilität des Euro und die Aspekte des kognitiv elaborierten Vertrauens in relevante Geldakteure. Befragt wurden Personen repräsentativ zur Wiener Bevölkerung sowie Studierende der Psychologie und der Wirtschaftswissenschaften.Die Ergebnisse stützen folgende These: In Abhängigkeit von Wissen über Geld existieren unterschiedliche Ausprägungen sowohl des Vertrauens in die Stabilität einer Währung als auch des Vertrauens in das Vermögen der verantwortlichen Akteure. Uninformierte Personen überschätzen die Rolle der Regierung und der Wirtschaft, während sich gut informierte Personen in ihrem Vertrauen in die Stabilität des Euro auf die Europäische Zentralbank verlassen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
trust money currency Euro monetary trust knowledge
Schlagwörter
(Deutsch)
Vertrauen Geld Währung Euro Währungsvertrauen Wissen
Autor*innen
Alexandra Beurle
Haupttitel (Deutsch)
Währung, Vertrauen, Wissen
Hauptuntertitel (Deutsch)
kognitive Bedingungen des Vertrauens in eine Währung - "non aes sed fides"
Publikationsjahr
2010
Umfangsangabe
209 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Erich Kirchler
Klassifikationen
77 Psychologie > 77.31 Kognition ,
77 Psychologie > 77.62 Soziale Wahrnehmung, Attribution ,
77 Psychologie > 77.93 Angewandte Psychologie ,
83 Volkswirtschaft > 83.44 Währung ,
83 Volkswirtschaft > 83.50 Geld, Inflation, Kapitalmarkt
AC Nummer
AC08400934
Utheses ID
11398
Studienkennzahl
UA | 298 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1