Detailansicht

Rape in contemporary South African novels
Katrin Harvey
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Ewald Mengel
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.1613
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29365.61315.246066-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Arbeit zu Rape in Contemporary South African Novels, Vergewaltigung in zeitgenössischen südafrikanischen Romanen, behandelt das vermehrte Vorkommen der Vergewaltigungsthematik in modernen Romanen aus Südafrika, die alle nach der Apartheid veröffentlich wurden. Um die Instrumente für die Analyse zu finden, wird im ersten Teil die Vergewaltigung an sich besprochen. Diese ist zwar oberflächlich betrachtet eine sexuelle Straftat, es wird aber bei genauerem Betrachten klar, dass es für den Vergewaltiger vielmehr um eine Unterdrückung und Erniedrigung des Opfers geht, als um dessen tatsächliche sexuelle Anziehungskraft. Um den Rahmen nicht zu sprengen, war es notwendig die homosexuelle Vergewaltigung zu vernachlässigen und sich auf jene zwischen einem Mann und einer Frau zu beschränken. Da die Romane alle die Trauma- und Vergangenheitsbewältigung aufgreifen, wird auch hierauf eingegangen. Im zweiten Teil wird die Vergewaltigung in Zusammenhang mit Südafrika und der Literatur gebracht. Die Begriff der „Rape Culture“, der in diesem Kontext aufkommt wird näher durchleuchtet, zudem wird die Idee der Vergewaltigung Afrikas durch die Kolonialmächte thematisiert. Natürlich ist die Analyse in Hinblick auf Rassismus und die dadurch belastete Hinterlassenschaft der Apartheid ebenfalls notwendig und wurde erarbeitet. Die Romane, welche zur Analyse herangezogen wurden, Disgrace von J.M. Coetzee, Bitter Fruit von Achmat Dangor, Gem Squash Tokoloshe von Rachel Zadok und I Speak to the Silent von Mtutzeli Nyoka bilden die Grundlage um die generellen Motive, Metaphern und Lösungsvorschläge der Autoren offenzulegen. Diese sind neben der Vergangenheitsbewältigung durch Enttabuisierung bzw. Rache oder Wiedergutmachung, auch der Generationenkonflikt und die verletzliche Identität der Südafrikaner nach dem Ende der Apartheid.
Abstract
(Englisch)
This thesis deals with the frequent occurrences of rape in modern novels of South Africa, which have all been published after the fall of apartheid. To establish the necessary instruments for the analysis, the first part discusses rapes as such. It can superficially be classified as sex crime, but upon closer inspection it becomes clear that fort he rapist it is more about subjugation and humiliation of his victim than about his victim’s sexual attraction. To remain within the limits of this paper, it was necessary to neglect homosexual rapes and to restrict it to heterosexual rape. In the second part rape is brought into connection with South Africa and literature. The term “Rape Culture”, which appears within this context, is further illuminated, the idea of the rape of Africa by colonial powers is picked up. The analysis regarding racism and the thus charged legacy of apartheid is also necessary and is developed. The novels that were chosen as the basis of the analysis are Disgrace by J. M. Coetzee, Bitter Fruit by Achmat Dangor, Gem Squash Tokoloshe by Rachel Zadok and I Speak to the Silent by Mtutuzeli Nyoka. They are used to disclose the general motifs, metaphors and approaches of the authors. These are, besides coming to terms with the past by lifting taboos and revenge or reconciliation respectively, also a generational conflict and the fragile identities of South Africans after the fall of apartheid.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
rape South Africa women sexuality postcolonialism literature novel Coetzee Zadok Nyoka Dangor Disgrace Gem Squash Tokoloshe I speak to the Silent Bitter Fruit Apartheid violence Truth and Reconciliation Commission
Schlagwörter
(Deutsch)
Vergewaltigung Südafrika Frauen Postkolonialismus Literatur Roman Coetzee Zadok Nyoka Dangor Disgrace Gem Squash Tokoloshe I speak to the Silent Bitter Fruit Apartheid Sexualität Gewalt Wahrheits- und Versöhnungskommission
Autor*innen
Katrin Harvey
Haupttitel (Englisch)
Rape in contemporary South African novels
Paralleltitel (Deutsch)
Vergewaltigung in zeitgenössischen südafrikanischen Romanen
Publikationsjahr
2008
Umfangsangabe
127 S.
Sprache
Englisch
Beurteiler*in
Ewald Mengel
Klassifikationen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.70 Literaturwissenschaft: Allgemeines ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.07 Englische Literatur außerhalb Großbritanniens und der USA
AC Nummer
AC07115058
Utheses ID
1292
Studienkennzahl
UA | 343 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1