Detailansicht

Untersuchung von Selbstkonzept und Interesse von VolksschülerInnen im Begabungsförderungsprogramm "Science Space Kids"
Katharina Petermann
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Chemie
Betreuer*in
Anja Lembens
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.14813
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29801.47021.528261-0
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Diplomarbeit dient der Untersuchung des naturwissenschaftsbezogenem Selbstkonzepts und des Interesses an Naturwissenschaften der TeilnehmerInnen am Begabungsförderungsprogramm „Science Space Kids“ für VolksschülerInnen. Von Mag. Dr. Edwin Scheiber wurde im Jahr 2009 das Österreichische Zentrum zur Förderung von Begabten und Nachwuchs für Chemie, kurz ÖZFC, gegründet. Im Zuge dieses Programms zur Begabungsförderung wurde in Kooperation mit der Universität Wien, insbesondere mit dem Austrian Educational Competence Centre Chemie, sowie mit der Technischen Universität Wien, der Pädagogischen Hochschule Wien, der Sir-Karl-Popper-Schule Wien, der Volksschule Pfeilgasse Wien und dem Verband der ChemielehrerInnen Österreichs unter anderem das Programm „Science Space Kids“ entwickelt. Dabei handelt es sich um ein mehrwöchiges Pull-Out-Programm für SchülerInnen der dritten und vierten Schulstufe, bei dem forschendes Lernen praktiziert wird. Unterschiedliche Fragestellungen sollen durch von den SchülerInnen selbst entworfene Experimente beantwortet werden. Basis ist eine eingehende Literaturrecherche zu naturwissenschaftsbezogenem Interesse, Motivation und Selbstkonzept von SchülerInnen im Volksschulalter. Als Forschungsinstrumente werden Fragebögen und ein Interviewleitfaden erstellt, mit deren Hilfe meine zentralen Forschungsfragen auf SchülerInnen- und Lehrpersonenebene beantwortet werden sollen. Auf der Ebene der Lehrpersonen wird mit Hilfe von Fragebögen erforscht, warum sie SchülerInnen zu dem Programm „Science Space“ entsenden, und nach welchen Kriterien die Auswahl der SchülerInnen geschieht. Weiters wird die Rolle der Eltern bei der Auswahl der SchülerInnen beforscht. Ein anderes Forschungsgebiet ist, wie die Lehrpersonen nach der Intervention, der Teilnahme der SchülerInnen an „Science Space“, die „Wiedereingliederung“ der SchülerInnen in den naturwissenschaftlichen Unterricht wahrnehmen. Auf SchülerInnenebene wird ein methodenpluralistisches Verfahren (quantitativ und qualitativ) angewendet. Beobachtungen während „Science Space“, Fragebögen und Interviews geben umfassende Antworten zu meinen Forschungsfragen. Es wird erhoben, ob bestimmte naturwissenschaftsbezogene Selbstkonzepttypen unter den TeilnehmerInnen existieren, und ob sich das Selbstkonzept durch die Teilnahme am Programm „Science Space“ verändert. Auch die Entwicklung des naturwissenschaftlichen Interesses der SchülerInnen wird unter diesen Aspekten beforscht.
Abstract
(Englisch)
This diploma thesis analyses the self-concept and the interest in relation to natural science of the participants of the talent advancement programm „Science Space Kids“. The basis is a literature research on natural science interest, motivation and self-concept of pupils, who are attending elementary school. For my subject didactical research I develop questionnaires and a guide for the interviews. With this instruments I will answer my main questions relating to „Science Space“ concerning pupils and teachers. With questionnaires I will ask the teachers why they send pupils to „Science Space“ and how they choose these children. Furthermore the importance of the children´s parents relating to the choice of the pupils will be found out. Moreover I want to find out how the children act during class after „Science Space“ in the teacher´s opinion. On the pupil´s scale I use a methodpluralistic practice(quantitative and qualitative). Observances during „Science Space“, questionnaires and interviews will answer my research questions. I will explore if there are special types of a natural science self-concept under the participants and if the self-concept undergoes a changing because of „Science Space“. Furthermore the natural science interest will be explored under the same aspects.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
self-concept interest natural science talent advancement programm "Science Space Kids"
Schlagwörter
(Deutsch)
naturwissenschaftsbezogenes Selbstkonzept und Interesse Begabungsförderungsprogramm "Science Space Kids" forschendes Lernen
Autor*innen
Katharina Petermann
Haupttitel (Deutsch)
Untersuchung von Selbstkonzept und Interesse von VolksschülerInnen im Begabungsförderungsprogramm "Science Space Kids"
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
141 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Anja Lembens
Klassifikationen
35 Chemie > 35.00 Chemie: Allgemeines ,
35 Chemie > 35.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen ,
35 Chemie > 35.07 Chemisches Labor, chemische Methoden
AC Nummer
AC08925177
Utheses ID
13292
Studienkennzahl
UA | 190 | 423 | 412 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1