Detailansicht

Ausgrabungen der Zukunft marxistischer Stadtforschung
Erklärungspotential und Aktualität von David Harvey's politischer Ökonomie kapitalistischer Urbanisierung
Felix Wiegand
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Markus Wissen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29623.36680.698359-5
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Arbeit hat die kritische Rekonstruktion des in den 1970er und -80er Jahren entstandenen urbanisierungstheoretischen Hauptwerkes von David Harvey zum Gegenstand und möchte so einen Beitrag zu einer Wiederaneignung der Grundlagen marxistischer Stadtforschung leisten. Ausgehend von Harvey’s intellektueller Biographie erfolgt hierfür zunächst eine Offenlegung seiner erkenntnis-, wissenschafts- und gesellschaftstheoretischen Prämissen. Anschließend wird nachgezeichnet, auf welche Weise er sich in den frühen 1970er Jahren einem prozesshaften Verständnis kapitalistischer Urbanisierung angenähert hat. In den beiden zentralen Kapiteln dieser Arbeit wird dann Harvey’s Politische Ökonomie kapitalistischer Urbanisierung detailliert rekonstruiert und einer kritischen Diskussion unterzogen. Zum einen werden anhand seines theoretischen Hauptwerkes Limits to Capital die akkumulations- und krisentheoretischen Grundlagen des Ansatzes erarbeitet und dabei v.a. untersucht, welche Bedeutung darin Fragen von Zeit und Raum einnehmen. Zum anderen erlaubt die Zusammenschau Harvey’s konkreterer Arbeiten zu unterschiedlichen Aspekten kapitalistischer Urbanisierung das analytische Potential seines Zugangs zu überprüfen sowie –entlang der kritischen Rezeption seines Werkes – bestehende Mängel auszumachen und nach den Möglichkeiten für deren Überwindung zu fragen. Abschließend wird ein Resümee gezogen.
Abstract
(Englisch)
The aim of the thesis is to critically reconstruct the main work of David Harvey on the subject of capitalist urbanization, as developed in the 1970s and -80s and, thus, to contribute to a re- appropriation of the basics of Marxist urban studies. Starting with Harvey's intellectual biography, the thesis at first discloses his basic assumptions on knowledge, epistemology and social theory. Next, it shows the approach he has taken in the early 1970s to a process-based understanding of capitalist urbanization. In the two main chapters of this work his political economy of capitalist urbanization is then reconstructed in-depth and subjected to a critical discussion. On the one hand its foundation in accumulation- and crisis-theory is developed on the basis of Harvey's major theoretical work The Limits to Capital – with a focus on the importance of time and space therein. On the other hand the synopsis of his more concrete work on different aspects of capitalist urbanization allows to verify the analytical potential of his approach, as well as to identify – along the critical reception of his work – existing shortcomings and to ask for the possibilities of overcoming them. Finally, a summary is drawn.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
urban studies Marxism David Harvey urbanization crisis theory political economy new urban sociology city
Schlagwörter
(Deutsch)
Stadtforschung Marxismus David Harvey Urbanisierung Krisentheorie Politische Ökonomie New Urban Sociology Stadt
Autor*innen
Felix Wiegand
Haupttitel (Deutsch)
Ausgrabungen der Zukunft marxistischer Stadtforschung
Hauptuntertitel (Deutsch)
Erklärungspotential und Aktualität von David Harvey's politischer Ökonomie kapitalistischer Urbanisierung
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
214 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Markus Wissen
Klassifikationen
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.00 Sozialwissenschaften allgemein: Allgemeines ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.12 Stadtgeographie, Siedlungsgeographie ,
74 Geographie, Anthropogeographie > 74.79 Raumordnung, Städtebau: Sonstiges
AC Nummer
AC08877459
Utheses ID
15204
Studienkennzahl
UA | 300 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1