Detailansicht

Gehörlose Kinder - kompetente Eltern
die Auswirkungen des Behinderungsbewältigungsprozesses hörender Eltern gehörloser Kinder auf ihre elterlichen Kompetenzen
Stefanie Fieber-Grandits
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Betreuer*in
Helga Fasching
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.17393
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30193.71444.361863-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
In der vorliegenden Arbeit werden die Auswirkungen des Behinderungsbewältigungsprozesses hörender Eltern gehörloser Kinder auf ihre elterlichen Kompetenzen betrachtet. Der theoretische Teil der Arbeitet erläutert zunächst den Begriff Gehörlosigkeit. Weiters wird die disziplinäre Anbindung an die Inklusive Pädagogik hergestellt sowie deren Ursprung und Prinzipien dargelegt. Darauf basierend lässt ein spannendes Gedankenkonstrukt gehörlose Kinder und ihre hörenden Eltern auf die Wertvorstellungen der Inklusiven Pädagogik treffen. Die Forscherin konzentriert sich auf die Situation betroffener Eltern und stellt deren veränderte Lebenssituation dar. Innerhalb dieser Auseinandersetzung werden weitere Begriffe geklärt, wie zum Beispiel der Begriff „Behinderungsbewältigung“ selbst. Ein Einblick in die psychosoziale Situation von hörenden Eltern soll zu einem besseren Verständnis ihrer Herausforderungen führen. Der letzte Abschnitt des Theorieteils umfasst eine Definition von dem Begriff Kompetenz. Es wurden zwei qualitative Interviews mit hörenden Müttern gehörloser Kinder geführt. Dabei sollte der Frage nachgegangen werden, ob es tatsächlich zu einer Erschütterung der elterlichen Kompetenzen durch die veränderte Lebenssituation kam, wie in der Literatur postuliert. Die Aussagen der Mütter bekommen sehr viel Raum, was dazu führt, dass ihre Sichtweisen und Erfahrungen und vor allem ihre Kompetenzen wahrnehmbarer und transparenter gemacht werden. Die Ergebnisse der Untersuchung gehen nur zum Teil mit den theoretisch gewonnenen Erkenntnissen konform. Es zeichnete sich ein Bild von zwei hörenden Müttern gehörloser Kinder ab, deren Behinderungsbewältigungsprozesse zu einer Erweiterung ihrer personalen Kompetenzen führten sowie zu einem Herauskristallisieren völlig neuer Kompetenzen.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Gehörlosigkeit Kompetenzen Behinderungsbewältigung Inklusion Empowerment Stärkenperspektive
Autor*innen
Stefanie Fieber-Grandits
Haupttitel (Deutsch)
Gehörlose Kinder - kompetente Eltern
Hauptuntertitel (Deutsch)
die Auswirkungen des Behinderungsbewältigungsprozesses hörender Eltern gehörloser Kinder auf ihre elterlichen Kompetenzen
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
188 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Helga Fasching
Klassifikationen
79 Sozialpädagogik > 79.15 Familienhilfe ,
80 Pädagogik > 80.29 Hörgeschädigtenpädagogik
AC Nummer
AC08906765
Utheses ID
15590
Studienkennzahl
UA | 297 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1