Detailansicht

Relevanz anatomischen Fachwissens und der (Fach)Sprache für medizinische TranslatorInnen
Deutsch - Rumänisch
Alina-Daniela Sorlei
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Zentrum für Translationswissenschaft
Betreuer*in
Gerhard Budin
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.17608
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29260.94453.325359-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Gesamtdisziplin Medizin ist in höchstem Maße auf die Grundlagen ihrer Subdisziplin Anatomie angewiesen. Diese Untrennbarkeit kristallisiert sich auch bei medizinischer Translation heraus, die nicht ohne Bezug auf anatomisches Fachwissen und anatomisches (fach)sprachliches Wissen auskommt. Dieses fachspezifische Wissen, das in den Ausgangstexten eingebettet ist, vermitteln medizinische TranslatorInnen anderssprachigen KommunikationspartnerInnen. Vor diesem Hintergrund wird die Relevanz anatomischer Kenntnisse und anatomischen (fach)sprachlichen Wissens für medizinische TranslatorInnen erhoben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ermittlung fachbezogener Wissensmanagement-Strategien für den translationsspezifischen Umgang mit medizinischem und anatomischem Wissen aus der Perspektive medizinischer TranslatorInnen. Diese Aufklärung erfolgt anhand der Fachliteratur zur medizinischen Translation sowie anhand eines medizinischen Befundes und eines deutsch-rumänischen Arzt-Patient-Dolmetscher-Gesprächs. Die vorliegende Masterarbeit demonstriert einerseits, über welche vielfältigen Kompetenzen und Grundvoraussetzungen professionelle medizinische TranslatorInnen verfügen müssen, und bietet andererseits handlungsanleitende Strategien für das Übersetzen und Dolmetschen medizinischer Texte.
Abstract
(Englisch)
Medicine as an integrative discipline strongly relies on the basic concepts of its sub-discipline Anatomy. This inseparability proves to be true when speaking of medical translation which demands that medical translators have anatomical knowledge and knowledge of (specialized) anatomical language. Medical translators pass the subject-specific knowledge embedded in the source texts on to their communication partners who speak different languages. Starting from this point of view, this Master’s thesis elucidates the relevance of anatomical knowledge and knowledge of (specialized) anatomical language for medical translators. Furthermore, it focuses on providing medical translators with subject-specific strategies aimed at managing medical and anatomical knowledge. The conclusions are drawn from literature dealing with medical translation, from a medical report and a medical conversation between a physician, a patient and a German and Romanian-speaking interpreter. This Master’s thesis demonstrates on the one hand the diversity of competences and basic requirements professional medical translators need and, on the other hand, offers guidance strategies for translating and interpreting medical texts.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
medical translation anatomy
Schlagwörter
(Deutsch)
Anatomie für medizinische Translatoren medizinische Translation traduceri medicale anatomie umana
Autor*innen
Alina-Daniela Sorlei
Haupttitel (Deutsch)
Relevanz anatomischen Fachwissens und der (Fach)Sprache für medizinische TranslatorInnen
Hauptuntertitel (Deutsch)
Deutsch - Rumänisch
Publikationsjahr
2011
Umfangsangabe
127 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Gerhard Budin
Klassifikationen
05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.24 Gruppensprachen, Fachsprachen, Sondersprachen ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.45 Übersetzungswissenschaft ,
18 Einzelne Sprachen und Literaturen allgemein > 18.39 Romanische Sprachen und Literaturen: Sonstiges ,
44 Medizin > 44.34 Anatomie
AC Nummer
AC09586802
Utheses ID
15781
Studienkennzahl
UA | 060 | 354 | 342 |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1