Detailansicht

Die Entwicklung der Konzernrechnungslegung in den USA
Thomas Schefberger
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Betreuer*in
Dieter Stiefel
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29106.90475.152854-4
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine entwicklungshistorische Untersuchung des Konzepts einer eigenständigen Rechnungslegung im Konzern angestrengt. Der Fokus lag hierbei auf den Vereinigten Staaten von Amerika, welches als das Ursprungsland der Konzernrechnungslegung bezeichnet werden kann. Der Frage, warum es gerade dort zur Entstehung dieser Form der Bilanzierung kam, wird in einer ausführlichen Ursachenforschung nachgegangen. Im weiteren Verlauf der Arbeit wird besonders auf die institutionellen Einflüsse Augenmerk gelegt und schließlich die eigentlichen Konzepte der Rechnungslegung im Konzern untersucht. Der letzte Abschnitt behandelt neuere Entwicklungen und widmet sich insbesondere der aktuellen Debatte bezüglich weltweiter Konzernrechnungslegungsstandards.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Konzern Konzernrechnungslegung USA Rechnungslegung Geschichte
Autor*innen
Thomas Schefberger
Haupttitel (Deutsch)
Die Entwicklung der Konzernrechnungslegung in den USA
Publikationsjahr
2008
Umfangsangabe
VI, 111 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Dieter Stiefel
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.09 Wirtschaftsgeschichte ,
85 Betriebswirtschaft > 85.25 Betriebliches Rechnungswesen
AC Nummer
AC07098325
Utheses ID
1628
Studienkennzahl
UA | 157 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1