Detailansicht

Landkonflikte im Umfeld moderner Plantagenökonomien als Auswirkungen des Kolonialismus
eine anthropologische Untersuchung am Beispiel der Soja- und Zuckerrohranbaugebiete im Süden Brasiliens
Benjamin Daxl
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Sozialwissenschaften
Betreuer*in
Marie-France Chevron
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.20142
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29491.46201.782465-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Diplomarbeit untersucht den Einfluss der kolonialen Plantagenökonomie des Zuckerrohrs auf die Herausbildung der sozialen und wirtschaftlichen Struktur Brasiliens. Ausgehend von der historischen Entwicklung der fazenda wird die Frage nach den Handlungsspielräumen von Individuen im ländlichen Raum gestellt und gegenwärtige Konflikte um Landressourcen werden als Folge eines jahrhundertelangen Prozesses der Konzentration von Macht und Besitz in den Händen der Agraroligarchie interpretiert. Dabei wird einerseits auf die Versuche der Landlosenbewegung MST zur Überwindung dieser Struktur eingegangen, aber andererseits werden auch die Grenzen der Veränderung des bestehenden Modells der Landwirtschaft aufgezeigt. Dieses Modell des Agrobusiness stellt eine bloße Fortschreibung der Paradigmen der kolonialen Plantagenökonomie dar: Großgrundbesitz, Exportproduktion und Überausbeutung von Mensch und Natur prägen die landwirtschaftliche Realität im Brasilien des 21. Jahrhunderts. Die vorliegende Arbeit erklärt diese Kontinuität anhand der Weltsystemtheorie und geht auf die Mechanismen zur Aufrechterhaltung von Macht- und Besitzverhältnissen ein. Die Plantagenökonomie wird daher als eine mächtige Struktur interpretiert, welche Menschen zu Handlungen anleitet und so Wirklichkeiten produziert.
Abstract
(Englisch)
This thesis examines the influence of the colonial sugarcane plantation complex on the process of social and economic structuring of Brazil. Based on the historical development of the fazenda I ask for the individual´s scope of action in rural areas and I interpret present disputes over land resources as a result of age-long processes of power and property concentration by agrarian oligarchies. On the one hand, I show the attempts of the Movement of Landless Rural Workers (MST) to overcome the given structure, on the other hand I illustrate the constraints in transforming the predominant model of agriculture. This model – agribusiness – constitutes a mere continuation of the paradigms of the colonial plantation complex: large estate, export-oriented production and super-exploitation of labour and natural resources coin agrarian reality in 21st century Brazil. This paper explains such continuity with regard to the world-systems theory, considering furthermore mechanisms for perpetuation of power relations and land tenure. The plantation complex is therefore interpreted as a powerful structure informing people´s actions and thus producing realities.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Brazil Plantation Complex Land Struggles Peasants Sugar Cane Soy Ethanol Colonialism Agarian Reform Capitalis
Schlagwörter
(Deutsch)
Brasilien Plantagenökonomie Landkonflikte Kleinbauern Zuckerrohr Soja Ethanol MST Kolonialismus Agrarreform Kapitalismus
Autor*innen
Benjamin Daxl
Haupttitel (Deutsch)
Landkonflikte im Umfeld moderner Plantagenökonomien als Auswirkungen des Kolonialismus
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine anthropologische Untersuchung am Beispiel der Soja- und Zuckerrohranbaugebiete im Süden Brasiliens
Paralleltitel (Englisch)
The aftermath of colonialism ; land struggles and the plantation complex
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
143 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Marie-France Chevron
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte ,
15 Geschichte > 15.09 Wirtschaftsgeschichte ,
15 Geschichte > 15.22 Geschichte der Entdeckungen ,
15 Geschichte > 15.66 Spanien, Portugal ,
15 Geschichte > 15.88 Mittelamerika, Südamerika ,
43 Umweltforschung, Umweltschutz > 43.61 Umweltbelastung durch Land- und Forstwirtschaft ,
48 Land- und Forstwirtschaft > 48.10 Regionale Land- und Forstwirtschaft ,
71 Soziologie > 71.15 Ländliche Gesellschaft ,
71 Soziologie > 71.38 Soziale Bewegungen ,
73 Ethnologie > 73.08 Regionale Ethnologie ,
73 Ethnologie > 73.30 Wirtschaftsethnologie: Allgemeines ,
73 Ethnologie > 73.31 Bodenbau, Tierhaltung ,
73 Ethnologie > 73.34 Gewerbe, Handel, Tausch ,
73 Ethnologie > 73.72 Politische Organisationsformen ,
83 Volkswirtschaft > 83.21 Marktwirtschaft ,
83 Volkswirtschaft > 83.66 Agrarwirtschaft
AC Nummer
AC09345803
Utheses ID
18016
Studienkennzahl
UA | 307 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1