Detailansicht

Langzeitarbeitslose Männer in Wien im Zeitraum von 2000 - 2010
Michael Glas
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Betreuer*in
Peter Rosner
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.21263
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30252.32610.707262-6
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Bei der vorliegende Diplomarbeit „Langzeitarbeitslose Männer in Wien im Zeitraum von 2000 – 2010“ stehen folgende Fragestellungen im Mittelpunkt: Wie hat sich die Anzahl der langzeitarbeitslosen Männer und deren Lebensumstände im Beobachtungszeitraum entwickelt? Welche Strategien sind zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit eingesetzt worden? Wie groß ist die Gruppe der „langzeitarbeitslosgefährdeten“ Männer? Kapitel 1 beschäftigt sich mit den Fragestellungen: Warum stellt die Langzeitarbeitslosigkeit ein Problem dar? Welchen Anreiz bietet eine Jobaufnahme? In Kapitel 2 wird eingangs der Unterschied zwischen Arbeitslosigkeit, Langzeitbeschäftigungslosigkeit und Langzeitarbeitslosigkeit ausgearbeitet und in weiterer Folge werden die Berührungspunkte von Langzeitarbeitslosigkeit zu Pensionsantritt, Schattenwirtschaft, offenen Stellen und Ausgaben für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen aufgezeigt. Die statistische Auswertung der langzeitarbeitslosen Männer im Beobachtungszeitraum steht in Kapitel 3 im Mittelpunkt, wobei neben dem Männeranteil das Augenmerk auf die Altersstruktur, Ausbildung und das Verhältnis Inländer vs. Ausländer gelegt wird. Das Kapitel 4 versucht einen Überblick über die angebotenen Beschäftigungs-, Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen sowie Sonderprogramme zu schaffen, die zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit angeboten werden. Des weiteren wird die rasante Entwicklung der genehmigten Förderfälle und Personen während des Beobachtungszeitraums aufgezeigt, um die intensiven Versuche der Integration von Langzeitarbeitslosen darzustellen. Im abschließenden Kapitel werden Bewertungen von AMS-Kursmaßnahmen vorgestellt, bei der einerseits Expert/innen zu Wort kommen, aber auch Kursteilnehmer/innen die Kursmaßnahmen beurteilen. Die österreichischen Ausgaben für aktive Arbeitsmarktpolitik stellen sich einem internationalen Vergleich und ein Städtevergleich wird präsentiert, bei dem „Good Practice Modelle“ vorgestellt werden. Das Kapitel schließt mit der Analyse der Vermittlungshindernisse von langzeitarbeitslosen Männern 58+ und langzeitarbeitslosen Jugendlichen.
Abstract
(Englisch)
The diploma thesis „Permanently unemployed male in Vienna from 2000 to 2010“ deals with the following questions: How has the amount of long-term unemployed men developed during the observation period? Which strategies were used to battle .long-term unemployment? How many people can be merged to a group named „long-term unemployed at risk“? Chapter 1 is engaged in the questions: Why does long-term unemployment pose a problem? What is the incentive of taking up employment? At the beginning, the following chapter elaborate the difference between unemployment and long-term unemployment. Subsequently the points of contact to black economy, retirement age, vacancies notified and expenses for active employment policy are identified. A statistical evaluation of long-term unemployed take centre stage in chapter 3, in which attention is turned to age strukture, education and native/foreigner ratio. Chapter 4 gives an overview of employment measures, qualification measures, support measures and special programmes offered to battle long-term unemplyment. Furthermore the rapid development of approved furtherance and benefited persons are demonstrated during the observation period. This illustrates the intensive attempts to integrate long-term unemployed. The concluding chapter contains evaluations of jobcenter-trainings, in which experts and training participants are interviewed. A closer look is taken to the acitve labour market model used in Amsterdam. The points of contact of long-term unemployment to social welfare are significant and debit the welfare state. This chapter concludes with the target groups „male long-term unemployed aged 58 plus“ and „long-term unemployed adolescents“ and their individual placement obstacles.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
long-term unemployment employment measures qualification measures active employment policy
Schlagwörter
(Deutsch)
Langzeitarbeitslosigkeit Langzeitbeschäftigungslosigkeit AMS-Maßnahmen aktive Arbeitsmarktpolitik
Autor*innen
Michael Glas
Haupttitel (Deutsch)
Langzeitarbeitslose Männer in Wien im Zeitraum von 2000 - 2010
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
VI, 106 S. : graph. Darst.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Peter Rosner
Klassifikation
83 Volkswirtschaft > 83.14 Einkommen, Beschäftigung, Arbeitsmarkt
AC Nummer
AC09596370
Utheses ID
19023
Studienkennzahl
UA | 157 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1