Detailansicht

Wettbewerbliche Merkmale durch den Einsatz verkehrstelematischer Komponenten im Fahrzeugbau
Rainer Pallier
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Betreuer*in
Karl Anton Fröschl
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.22399
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-16420.91566.576873-1
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Um der stetig steigenden Anzahl von Fahrzeugen im motorisierten Individualverkehr entgegenwirken zu können, bedarf es einer grundlegenden und einschneidenden Veränderung der gesamten Verkehrsinfrastruktur. Seit nunmehr Jahrzehnten werden Anstrengungen in Forschung und Entwicklung von verkehrstelematischen Komponenten unternommen, um mithilfe dieser hochtechnologischen Systeme den Verkehrsfluss zu optimieren und begrenzte Ressourcen zu schonen. Die Fragestellung lautet nun, welche wettbewerblichen Merkmale aus dem Einsatz der Verkehrstelematik lukriert werden können, welche Interessensgruppen einen ökonomischen oder auch nicht-monetären Mehrwert durch die Nutzung telematischer Komponenten im Verkehrssystem haben. Vorgestellt werden vergangene wie gegenwärtige Forschungsprojekte und aufgezeigt, welche Innovationen tatsächlich in den automotiven Alltag integriert werden konnten. Gegliedert nach ihrem Einsatzort, werden Systeme vorgestellt, die sich auf dem sich stetig modernisierenden Markt erfolgreich etablieren konnten. Hinterfragt wird auch der Einfluss der Verkehrstelematik auf andere Faktoren innerhalb eines Verkehrssystems, wie beispielsweise auf gesellschaftliche Strukturen oder auf jedes einzelne Individuum. Die Arbeit soll einen guten Überblick auf die historische Entwicklung, die Funktionalität und die Wertschöpfung verkehrstelematischer Komponenten im Fahrzeug- und Strassenbau sowie einen Einblick in zukünftige Entwicklungen geben.
Abstract
(Englisch)
To be able to counteract against the steadily rising number of vehicles in the motorised individual traffic, it requires a basic and drastic change of the whole transport infrastructure. Since now to decades efforts are made in research and development by traffic-telematic components to optimise the traffic flow with the help of these highly technological systems and to spare restricted resources. Now the question is which competitive signs from the application of the traffic telematics will be earned, which interest groups have an economic or also non-monetary added value by the use of traffic-telematic components in the traffic system. The past like present research projects and indicated are introduced which innovations could be really integrated in the automotives everyday life. Arranged after her place of action, the systems which could set up at the steadily modernising market successfully are introduced. Questions also becomes the influence of the traffic telematics on other factors within a traffic system, as for example on social structures or on every single individual. The work should give a good overview of the historical development, the functionality and the added value of traffic-telematic components in the construction of vehicles and road construction as well as an insight into future developments.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Telematics Intelligent Transport System Automotive Components Traffic Overload Automotive Sector Advanced Driver Assistance Systems Traffic Impact Traffic Control
Schlagwörter
(Deutsch)
Telematik Verkehrstelematik Fahrzeugkomponenten Verkehrsüberlastung Automotiver Sektor Fahrerassistenzsysteme Verkehrsbeeinflussung Verkehrssteuerung
Autor*innen
Rainer Pallier
Haupttitel (Deutsch)
Wettbewerbliche Merkmale durch den Einsatz verkehrstelematischer Komponenten im Fahrzeugbau
Paralleltitel (Englisch)
Competitive signs by the application of traffic-telematic components in the construction of vehicles
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
II, 87 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Karl Anton Fröschl
Klassifikationen
55 Technik der Verkehrsmittel, Verkehrswesen > 55.79 Technik der Verkehrsmittel, Transporttechnik: Sonstiges ,
85 Betriebswirtschaft > 85.15 Forschung und Entwicklung ,
85 Betriebswirtschaft > 85.30 Investition, Finanzierung
AC Nummer
AC09590115
Utheses ID
20005
Studienkennzahl
UA | 157 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1