Detailansicht

Zwischen Volkskirche und Rom
Rezeption des Kirchenkampfes im Roman der 1930er Jahre bei Karl Hans Strobl, Franz Spunda und Margot Boger
Friedrich Karl Nielsen
Art der Arbeit
Masterarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Irmgard Egger
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.22668
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29664.42437.580659-8
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Im Zuge der vorliegenden Masterarbeit wird gezeigt, wie die zeitgenössische Diskussion des Christentums und seiner Stellung und Funktion in der deutschen Kultur von populären Schriftstellern der 30er Jahre aufgegriffen und bearbeitet worden ist. Dem geht ein Überblick über den politischen Diskurs jener Zeit voraus.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Strobl Boger Spunda Kirchenkampf Rosenberg Bergmann Faulhaber Germanentum Christentum
Autor*innen
Friedrich Karl Nielsen
Haupttitel (Deutsch)
Zwischen Volkskirche und Rom
Hauptuntertitel (Deutsch)
Rezeption des Kirchenkampfes im Roman der 1930er Jahre bei Karl Hans Strobl, Franz Spunda und Margot Boger
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
104 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Irmgard Egger
Klassifikationen
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.99 Theologie, Religionswissenschaft: Sonstiges ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.90 Literatur in Beziehung zu anderen Bereichen von Wissenschaft und Kultur ,
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.94 Literarische Einflüsse und Beziehungen, Rezeption
AC Nummer
AC09582303
Utheses ID
20245
Studienkennzahl
UA | 066 | 817 | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1