Detailansicht

Untersuchung des Einflusses der Kontur auf die Bewertung von Objekten unterschiedlicher Valenz
Sabrina Krupan
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Fakultät für Psychologie
Betreuer*in
Helmut Leder
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-30088.47168.954866-2
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Diese Diplomarbeit widmet sich den visuellen Stimulusmerkmalen Kontur und Valenz, um deren Einfluss auf das menschliche Präferenzurteil zu untersuchen. In vorherergehenden Studien von Bar und Neta (2006, 2007) sowie Leder, Tinio und Bar (2011) konnte gezeigt werden, dass bei Objekten positiver und neutraler Valenz Objekte mit runden Konturen vor äquivalenten Objekten mit eckigen Konturen bevorzugt werden. Das Ziel dieser Diplomarbeit ist weiterführend zu untersuchen, ob das menschliche visuelle System einem hierarchischen Aufbau folgt, indem primär ein Merkmal und sekundär das andere Präferenzurteile für dargebotene Objekte bedingen. Dies wird realisiert indem drei unterschiedliche Objektdarbietungszeiten eingesetzt und analysiert werden um herauszufinden, welche der beiden Objektmerkmale – die Kontur oder die Valenz – für das Präferenzurteil bei den unterschiedlichen visuellen Verarbeitungszeiten berücksichtigt wird. Die für die Untersuchung verwendeten Bilder sind im Anhang einzusehen. Die Ergebnisse zeigen den erwarteten signifikanten Kontureffekt in keiner der drei gewählten Objektdarbietungszeiten, allerdings zeigen sich signifikante Ergebnisse der Präferenzbewertungen hinsichtlich der Valenz der Objekte. Ob die Kontur tatsächlich so wenig Einfluss auf das menschliche Präferenzurteil bei Alltagsobjekten positiver neutraler und negativer Valenz hat, bleibt daher in künftigen Studien zu klären.
Abstract
(Englisch)
This thesis investigates the impact on preference judgments of two specific visual stimulus features: the contour and the valance of an object. Bar and Neta (2006, 2007) as well as Leder, Tinio and Bar (2011) showed in their studies that objects which are positive and neutral in their valence, with rounded contours have been liked significantly more than equivalent objects with angular contours. These results show, if the human visual system follows a hierarchical structure by taking primarily one feature and secondarily the other one into account to give an preference judgments to an presented object. This is achieved by using three different object presentation times. The design shows which of the two visual object features, either the contour or the valence, is taken into account for the preference ratings, depending on the different visual processing times. The results show no significant contour effect although such effects were expected. Only the valance ratings effects are significant. Further studies could show whether these results are realistic or whether the contour has yet an significant influence on the preference judgment.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Deutsch)
Valenz Konur Darbietungszeit rund eckig Präferenzbewertung
Autor*innen
Sabrina Krupan
Haupttitel (Deutsch)
Untersuchung des Einflusses der Kontur auf die Bewertung von Objekten unterschiedlicher Valenz
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
125 S.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Helmut Leder
Klassifikation
77 Psychologie > 77.00 Psychologie: Allgemeines
AC Nummer
AC10485488
Utheses ID
20442
Studienkennzahl
UA | 298 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1