Detailansicht

Helene Berg - Kaisertochter und Komponistengattin
eine Gesellschaftsstudie
Maria Erben
Art der Arbeit
Diplomarbeit
Universität
Universität Wien
Fakultät
Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Betreuer*in
Bertrand Michael Buchmann
Volltext herunterladen
Volltext in Browser öffnen
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved
DOI
10.25365/thesis.24509
URN
urn:nbn:at:at-ubw:1-29699.87968.276769-9
Link zu u:search
(Print-Exemplar eventuell in Bibliothek verfügbar)

Abstracts

Abstract
(Deutsch)
Die Arbeit befasst sich mit Helene Berg, geb. Nahowski (1885-1976). Am Beginn steht die jahrelange Liebesaffäre ihrer Mutter Anna mit Kaiser Franz Joseph. Helenes Heirat mit Alban Berg führt sie in die Künstlerkreise des beginnenden 20. Jh. Es beginnt die Freundschaft mit Alma Mahler-Werfel und ein lebenslänglicher Briefwechsel. Die großen gesellschaftl. und polit. Veränderungen vom Ende der Monarchie bis in die Mitte des 20. Jh. erleben wir hautnah in vielen Briefen von Familie und Freunden. Nach Albans frühem Tod ist Helenes Leben erfüllt damit, ihrem Gatten und seinem Werk die entsprechende Würdigung zu verschaffen. Sie errichtet die "Alban Berg Stiftung", damit eng verbunden ist die Gründung des "Alban Berg Quartett". Helene stirbt 1976. Neuere Forschungen über Alban Berg, die nach ihrem Tod veröffentlicht wurden,sind ebenfalls in dieser Arbeit enthalten, ebenso Interviews mit Zeitzeugen.
Abstract
(Englisch)
This work describes the life of Helene Berg-Nahowski (1885-1976). It begins with the love-affair between her mother Anna Nahowski and the emperor Franz Joseph. Helene married the composer Alban Berg in 1911. Her friends are the musicians and artists in Vienna at the beginning of the 20th century. There is an extensive correspondence for example with Alma Mahler-Werfel till their death. The letters bear witness to the social and political changes from the end of the monarchy to the seventies and eighties. After Albans early death 1935 Helene dedicated her life to the recognition of her husbands work. In 1969 Helene founded the "Alban Berg Stiftung". The establishment of the "Alban Berg Quartett" was the result of this foundation. Helene died 1976. This work includes interviews to describe Helene Berg and the investigations to the love-affairs of Alban Berg.

Schlagwörter

Schlagwörter
(Englisch)
Helene Berg-Nahowski (1885-1976) the love-affair between emperor Franz Joseph and Anna Nahowski the marriage with the composer Alban Berg musicians and artists in Vienna in the early 20th century Arnold Schönberg Alma Mahler-Werfel and her family Alban Berg Stiftung Alban Berg Quartett
Schlagwörter
(Deutsch)
Helene Berg geb. Nahowski 1885 - 1976 die Liebesaffäre zwischen ihrer Mutter Anna Nahowski und Kaiser Franz Joseph Heirat mit dem Komponisten Alban Berg Künstlerkreise Wiens um 1900 Arnold Schönberg Freundschaft und Briefwechsel mit Alma Mahler-Werfel Sozial- und Kulturgeschichte vom Ende der Monarchie bis in die 1970er Jahre Errichtung der Alban Berg Stiftung Gründung des Alban Berg Qu
Autor*innen
Maria Erben
Haupttitel (Deutsch)
Helene Berg - Kaisertochter und Komponistengattin
Hauptuntertitel (Deutsch)
eine Gesellschaftsstudie
Publikationsjahr
2012
Umfangsangabe
191 S. : Ill.
Sprache
Deutsch
Beurteiler*in
Bertrand Michael Buchmann
Klassifikationen
15 Geschichte > 15.00 Geschichte: Allgemeines ,
15 Geschichte > 15.07 Kulturgeschichte ,
24 Theater, Film, Musik > 24.00 Theater, Film, Musik: Allgemeines
AC Nummer
AC10670541
Utheses ID
21906
Studienkennzahl
UA | 312 | | |
Universität Wien, Universitätsbibliothek, 1010 Wien, Universitätsring 1